Welcome Message
Herzlich Willkommen auf Enrique Online, der größten Fanseite über die Latinsensation Enrique Iglesias. Hier findest Du interessante Infos rund um Enrique, Fanberichte und vieles mehr. Über Lob, Kritik, Vorschläge oder einfach einen netten Gruss im Gästebuch freue ich mich immer...

Webmiss Magdalena
Live in Berlin


eventim.de / ticketmaster.de
Latest Projects

   DUELE EL CORAZÓN

   Format: Digital download
   Release Date: 18.04.2016



   SÚBEME LA RADIO

   Format: Digital download
   Release Date: 24.02.2017

Upcoming Events
September 15 & 16, 2017
Mexican Independence Day Weekend, Las Vegas
Sex and Love Tour 2017
May 03, 2017 - Stockholm, Sweden
May 05, 2017 - Berlin, Germany
May 07, 2017 - Helsinki, Finland
May 17, 2017 - Gdansk, Poland
May 19, 2017 - Bologna, Italy
May 20, 2017 - Milan, Italy
July 15, 2017 - Santander, Spain
Enrique & Pitbull LIVE 2017
June 03, 2017 - Rosemont, USA
June 06, 2017 - Denver, USA
June 08, 2017 - Sacramento, USA
June 09, 2017 - San Jose, USA
June 10, 2017 - Los Angeles, USA
June 14, 2017 - Phoenix, USA
June 16, 2017 - Dallas, USA
June 17, 2017 - San Antonio, USA
June 18, 2017 - Houston, USA
June 22, 2017 - Tampa, USA
June 23, 2017 - Miami, USA
June 25, 2017 - Atlanta, USA
June 28, 2017 - Detroit, USA
June 30, 2017 - New York, USA
July 01, 2017 - New York, USA
July 05, 2017 - Montreal, Canada
July 06, 2017 - Toronto, Canada
September 22, 2017 - Houston, USA
September 23, 2017 - Laredo, USA
September 24, 2017 - Austin, USA
September 26, 2017 - Corpus Christi, USA
September 29, 2017 - Orlando, USA
September 30, 2017 - Miami, USA
October 03, 2017 - Washington, USA
October 06, 2017 - St. Paul, USA
October 07, 2017 - Chicago, USA
October 10, 2017 - Newark, USA
October 12, 2017 - Boston, USA
October 13, 2017 - Philadelphia, USA
October 14, 2017 - Toronto, Canada
October 20, 2017 - Fresno, USA
October 21, 2017 - Anaheim, USA
October 22, 2017 - San Diego, USA
October 27, 2017 - Los Angeles, USA
October 28, 2017 - Oakland, USA
Official Social Networks
Freakout App
Affiliates
  Alex Addicted
  Ultimate Jessica
  James Marsden Fan
Fanzone Donations
Warst du schon einmal bei einem Konzert von Enrique dabei und möchtest davon erzählen? Oder du hast Enrique sogar schon einmal getroffen und hast vielleicht Fotos gemacht? Wenn du andere Fans an deinem Erlebnis teilhaben lassen möchtest, dann sende eine eMail und deine Story wird hier veröffentlicht. Ich freue mich über jede Einsendung!
Guestbook
Site Information
Site Name: Enrique Online
URL: http://www.enriqueonline.org
Webmiss: Magdalena
Online since: February 26, 2005
Version: 47.0 by Magdalena


© 2005-2017 Enrique Online
Enrique Online ist eine private, nicht kommerzielle und inoffizielle Fanseite über den Sänger Enrique Iglesias. Diese Seite steht in keinerlei Verbindung zu Enrique Iglesias, seiner Plattenfirma oder seinem Management. Sie wurde nur für den Zweck erstellt, Fans mit den neuesten Nachrichten, Infos und Bildern über Enrique Iglesias zu versorgen und natürlich um Enrique hier in Deutschland zu unterstützen.

Enrique Online is an unofficial & non-profit fan site dedicated to Enrique Iglesias. I'm not affiliated with Enrique, his record company, his management or anyone officially associated with him. All images or other content is copyrighted to their respective owners. No copyright infringement is ever intended.

Impressum


News Archive
Webstatistic
Postet by Magdalena on Sunday 01 August 2010
Für alle Statistik-Liebhaber hier ein paar neue Daten: Im Juli begrüßte Enrique Online 79.299 Besucher, die dabei 289.819 Einzelseiten aufgerufen haben. Durch exzessive Direktverlinkung der Videos auf ausländischen Fanseiten, Blogs oder in Fan Foren wurden über 1324.77 GB (oder 1.29 TB) Traffic verbraucht! Der besucherstärkste Tag war der 30. Juli mit 3.837 Besuchern, der besucherschwächste der 19. Juli mit 1.649 Besuchern.

Hier findet ihr eine Webstatistik der letzten fünf Jahre.

Tonight's the Night
Postet by Magdalena on Sunday 01 August 2010
Nach dem Motto "Lass Dich überraschen" wandelt John Barrowman auf den Spuren von Rudi Carrell und beglückt in der BBC-Sendung "Tonight's the Night" ahnungslose Zuschauer. In der gestrigen Folge wurde Kerry Freeman überrascht. Die alleinerziehende junge Mutter aus Newcastle, die ein sehr großer Enrique Iglesias Fan ist, durfte ihren Helden bei einem Glas Champagner treffen.



50,1 MB | 6m 19s | .wmv | 320x240
download

Der Beitrag dreht sich größtenteils um den Fan, das eigentliche Treffen mit Enrique ist erst ab 3:44 Min. zu sehen.

'Dirty Dancer' nächste Single?
Postet by Magdalena on Monday 02 August 2010
Laut entertainment.xavl.com soll "Dirty Dancer" Enriques nächste Single werden. Bislang wurde dies alledings nicht bestätigt!

'ERES' Magazin
Postet by Magdalena on Monday 02 August 2010
Im August ziert Enrique das Cover der mexikanischen Zeitschrift ERES. Neben einem neuen Interview können sich die Leser auch über einige brandneue Fotos von Enrique freuen. Hier für euch die Scans.


Nominierung MTV Video Music Awards
Postet by Magdalena on Tuesday 03 August 2010
MTV hat heute die Nominierungen für die MTV Video Music Awards bekanntgegeben. Auch Enrique wurde in einer Kategorie berücksichtigt:

Best Dance Music Video
  "Bad Romance" Lady Gaga
  "I Like It" Enrique Iglesias feat. Pitbull
  "Evacuate The Dancefloor" Cascada
  "Sexy Chick" David Guetta feat. Akon
  "OMG" Usher feat. Will.I.Am

Am Sonntag, den 12. September, werden die begehrten Trophäen im Nokia Theater in Los Angeles verliehen. Hier könnt ihr für Enrique voten!

'GLAMOUR' Magazin
Postet by Magdalena on Wednesday 04 August 2010
In der August-Ausgabe der spanischen GLAMOUR findet ihr einen vierseitigen Bericht über Enrique. Nachfolgend die Scans.


Nackt-Wasserski-Wette eingelöst?
Postet by Magdalena on Thursday 05 August 2010
Er hat es angeblich wirklich getan: Enrique soll vor der Küste Floridas nackt Wasserski gefahren sein.

Der gewöhnlich gut informierte Internetdienst tmz.com hat heute Videomaterial veröffentlicht, das Ende Juli mitten in der Nacht in Miami aufgenommen wurde und das Enrique hüllenlos beim Wasserski zeigen soll. Die Qualität des gedrehten Filmchens ist aber derart bescheiden, dass man bestenfalls nur erahnen kann, was darauf zu sehen sein soll: Ein Mann, der offenbar unbekleidet Wasser-Ski fährt.

Ob es sich wirklich um Enrique handelt, wurde bisher nicht bestätigt. Das Management von Enrique erklärte dazu: "Wir managen nicht Enriques privaten Terminkalender, aber wir wissen, dass er die letzte Juli-Woche in Miami verbracht hat."

Update Multimedia
Postet by Magdalena on Thursday 05 August 2010
Auch die deutschen Klatschsendungen "Exclusiv - Das Star-Magazin" und "Prominent!" berichteten heute über Enriques angeblichen FKK-Ausflug.



3,14 MB | 0m 36s | .wmv | 320x240
download



3,23 MB | 0m 35s | .wmv | 320x240
download

US Billboard Charts
Postet by Magdalena on Thursday 05 August 2010
12 Wochen brauchte Enriques neue Single "I Like It" um die Top5 der Billboard Hot 100 zu entern. Die intensive Promoarbeit in den USA hat sich also gelohnt! Wer weiß, vielleicht steigt die Single ja noch höher?

Nachstehend alle Platzierungen, datiert vom 14. August.

Euphoria
  Billboard 200: #19 (letzte Woche: #16)
  Billboard European Albums: #12 (letzte Woche: #12)
  Billboard Latin Albums: #1 (letzte Woche: #1)
  Billboard Latin Pop Albums: #1 (letzte Woche: #1)

Cuando Me Enamoro feat. Juan Luis Guerra
  Billboard Latin Songs: #1 (letzte Woche: #1)
  Billboard Latin Pop Songs: #2 (letzte Woche: #1)
  Billboard Tropical Songs: #6 (letzte Woche: #3)
  Billboard Radio Songs: #71 (letzte Woche: #67)
  Billboard Hot 100: #100 (letzte Woche: #96)

Enrique bei Hollywood Walk Of Fame
Postet by Magdalena on Friday 06 August 2010
Der mexikanische Sänger und Songwriter Marco Antonio Solis ist gestern mit einem Stern (Nr. 2.415) auf dem berühmten Hollywood Walk of Fame geehrt worden. Die Laudatio für Solis sollte u.a. auch Enrique halten, der sich allerdings mal wieder verspätete und erst nach der Zeremonie eintraf...


Deutsche Albumcharts
Postet by Magdalena on Friday 06 August 2010
Auch diese Woche sieht es schlecht für "Euphoria" aus. Vier Wochen nach der Veröffentlichung konnte sich Enriques neues Album nach wie vor nicht in den deutschen Albumcharts platzieren.

KTU's Beatstock 2010
Postet by Magdalena on Sunday 08 August 2010
Enrique ist in diesem Jahr der Headliner beim KTU’s Beatstock 2010, das vom US-Radiosender KTU veranstaltet wird und an zwei Tagen und zwei verschiedenen Orten mit diversen Künstlern stattfindet. Beim gestrigen ersten Konzert im PNC Bank Arts Center in Holmdel, New Jersey performte Enrique Fanberichten zufolge - gemeinsam mit Pitbull - nur den aktuellen US-Top5-Hit "I Like It".


Hier findet ihr weitere 59 Bilder vom Enriques Auftritt und hier einige Bilder von Meet & Greets. Natürlich haben auch einige Konzertbesucher ihre Digicams mitlaufen lassen. Bei YouTube findet ihr hier und hier zwei kurze, jedoch qualitativ gute Videos.

Beim heutigen zweiten Konzert im Nikon Jones Beach Theater in Wantagh, New York soll Enrique auch dabei sein.

Vornominierungen Premios Orgullosamente Latino
Postet by Magdalena on Sunday 08 August 2010
Bei den Premios Orgullosamente Latino 2010 wurde Enrique in insgesamt vier Kategorien vornominiert.

  Solista latino del año
  Canción latina del año
  Disco latino del año
  Video latino del año

Auf der Webseite der Awards kann man bis zum 20. August für Enrique voten, allerdings muss man sich dazu erst registrieren. Die finalen Nominierungen, die aus den ersten fünf jeder Kategorie bestehen, werden dann am 27. August bekanntgegeben.

KTU's Beatstock 2010
Postet by Magdalena on Monday 09 August 2010
Wie angekündigt trat Enrique auch am zweiten Tag beim Beatstock Dance Festival vom Radiosender KTU auf. Und auch diesmal performte er mit seinem Duettpartner Pitbull nur die neue Single "I Like It".


Auf der offiziellen Internetpräsenz vom Radiosender KTU findet ihr weitere Bilder von Enriques Perfomance und Backstage. Und bei YouTube ein Video.

Teen Choice Awards 2010
Postet by Magdalena on Monday 09 August 2010
Ebenfalls gestern wurden im Gibson Amphitheatre in Universal City, die diesjährigen Teen Choice Awards verliehen. Enrique war in der Kategorie "Choice Music: Hook Up" nominiert, konnte den Preis alledings nicht einheimsen. Der begehrte Award - das traditionelle Surfbrett - ging an B.o.B feat. Hayley Williams für den Song "Airplanes".

Ergebnis Voting Poll
Postet by Magdalena on Tuesday 10 August 2010
Seit dem 06. Juli hatten die Besucher fünf Wochen Zeit um für ihr Lieblingslied vom Album "Euphoria" zu stimmen. Hier nun das Ergebnis:

01. I Like It (350 Stimmen)
02. Why Not Me (216 Stimmen)
03. Dirty Dancer (131 Stimmen)
04. Heartbreaker (72 Stimmen)
05. One Day At A Time (68 Stimmen)
06. Dile Que (65 Stimmen)
07. Heartbeat (58 Stimmen)
08. Cuando Me Enamoro (56 Stimmen)
09. Everything's Gonna Be Alright (53 Stimmen)
10. Coming Home (45 Stimmen)
11. Tu Y Yo (42 Stimmen)
12. Ayer (27 Stimmen)
13. No Me Digas Que No (solo) (25 Stimmen)
14. No Me Digas Que No (23 Stimmen)

Es wurden übrigens 1.231 Stimmen abgegeben.

'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Wednesday 11 August 2010
Enrique Iglesias: Euphoria

Ohne Worte!


Enrique Iglesias konnte bisher über 55 Millionen Alben verkaufen und man muss kein Prophet sein, wenn man behauptet, dass auch von „Euphoria“ wieder eine stattliche Anzahl über die Ladentheke gehen wird. Die erste Single „I Like It“ die er zusammen mit Pitbull aufgenommen hat, landete in den britischen Charts auch gleich auf Platz vier. Die Erfolgsgeschichte geht also weiter und man muss sich immer noch nach dem Warum fragen.

Vielleicht kommen Fans hier auf ihre Kosten, aber alle anderen sollten sich Zeit und Geld sparen. Da nützt auch die ganze Riege an Gaststars – von Akon, über Nicole Scherzinger bis hin zu Usher – rein gar nichts. Dies ist zumeist Dancepop der schlimmsten Sorte und hin und wieder wird noch eine Prise Latin-Einheitsbrei hinzugefügt und fertig ist der nächste Song für das Radio. Hängen bleibt nicht viel und die Synthiesoße ist sogar recht nervig.

Der 08/15 Reggae von „One Day At A Time“ – hier ist Akon mit von der Partie – ist da nur das geringste Übel. Der Schmachtfetzen „Heartbeat“ hat Nicole Scherzinger mit an Bord. Immerhin bringt Usher bei „Dirty Dancer“ etwas Pepp rein. Die Billig-Beats waren allerdings auch vor 20 Jahren schon ein Ärgernis. Der Dancefloor-Trend will aber natürlich weiter ausgekostet werden. Und so plätschert die Scheibe so dahin. „No Me Digas Que No“ soll dann vermutlich die sichere Bank für einen Sommerhit sein. Bitte nicht! Natürlich kommen auch die Balladenfreunde nicht zu kurz und vielleicht hätten „Ayer“ oder „Why Not Me?“ sogar das Zeug zu einem wirklich guten Song, wenn, ja wenn nur dieser furchtbare Billigsound von der Stange nicht wäre.

Fazit: Nein, Euphorie mag hier nicht aufkommen. Dieses Album wird den Fans sicher wieder gefallen und es wird auch der eine oder andere Song für die Radiostationen dieser Welt abfallen. Schlimme Vorstellung, dass demnächst dieser Dancepop mit Latino-Einschlag einen wieder Tag für Tag quält. Am besten einfach kein Radio mehr hören und gut ist!

Quelle: soundbase-online.com

'I Like It' Rezension
Postet by Magdalena on Thursday 12 August 2010
Enrique Iglesias: I Like It (Single)

Wer Iglesias mag ist hier richtig aufgehoben.


Enrique Iglesias hat ein neues Album am Start und mit “I Like It” gibt es nun auch die erste Single daraus. Er hat sich für das Album und für die Single prominente Unterstützung an das Mikrofon geholt, was die ganze Geschichte nicht unbedingt besser macht, allerdings für diesen einen Song hier recht gut funktioniert.

Die Wahl “I Like It” auszukoppeln war goldrichtig. Das Stück entpuppt sich als Partyfeger und gerade das Zusammenspiel von Enrique Iglesias und Pitbull funktioniert prächtig. Die billigen Beats und Synthies nerven zwar gewaltig, aber letztlich ist die Nummer schon ein Feger und dürfte auf den Tanzflächen für gute Stimmung sorgen.

Fazit: “I Like It” ist genau die richtige Singleauskopplung um auf das Album “Euphoria” aufmerksam zu machen. Die Nachfrage danach dürfte durch den Track jedenfalls nicht weniger werden. Mit Pitbull hat der Song sogar noch mehr Pepp wie ohnehin schon und da man beide Versionen auf der Single vorliegen hat, kann ja jeder für sich selber entscheiden welche man nun lieber mag.

Quelle: soundbase-online.com

Autogrammstunde in Kanada
Postet by Magdalena on Thursday 12 August 2010
Laut Universal Music Canada wird Enrique am 22. August im Sears Yonge & Dundas Eaton Centre in Toronto, Kanada eine Autogrammstunde geben.


US Billboard Charts
Postet by Magdalena on Thursday 12 August 2010
In den amerikanischen Billboard Hot 100 behauptet sich Enriques neue Single "I Like It" auch diese Woche auf Platz 5.

Nachstehend alle anderen Platzierungen, datiert vom 21. August.

Euphoria
  Billboard 200: #28 (letzte Woche: #19)
  Billboard European Albums: #12 (letzte Woche: #12)
  Billboard Latin Albums: #1 (letzte Woche: #1)
  Billboard Latin Pop Albums: #1 (letzte Woche: #1)

I Like It feat. Pitbull
  Billboard Dance/Club Play Songs: #2 (letzte Woche: #6)
  Billboard Digital Songs: #4 (letzte Woche: #3)
  Billboard Hot 100: #5 (letzte Woche: #5)
  Billboard Latin Songs: #22 (letzte Woche: #)
  Billboard Pop Songs: #8 (letzte Woche: #)
  Billboard Radio Songs: #10 (letzte Woche: #)

Cuando Me Enamoro feat. Juan Luis Guerra
  Billboard Latin Songs: #1 (letzte Woche: #1)
  Billboard Latin Pop Songs: #1 (letzte Woche: #2)
  Billboard Radio Songs: #66 (letzte Woche: #71)
  Billboard Tropical Songs: #9 (letzte Woche: #6)

'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Thursday 12 August 2010
Enrique Iglesias: Euphoria

Euphorie? Von wegen: Der Kreischfaktor hält sich beim anstrengenden Plastik-Pop von Enrique Iglesias in Grenzen. Sein Hundeblick hilft da nur bedingt.


Man höre und staune: Latino-Schnuckel Enrique Iglesias hat in seiner 15-jährigen Karriere bereits mehr als 55 Millionen Tonträger verkauft. Während hierzulande nach den Hit-Singles „Bailamos“, „Hero“ und „Rhythm Divine“ nicht mehr allzu viel ging, war der Sohn von Julio Iglesias in den USA konstant erfolgreich. Inzwischen kann der 35-Jährige auf 19 Nummer-eins-Hits in den lateinmarikanischen Billboard-Charts zurückblicken.

So ist es nachvollziehbar, warum sich bekannte Stars wie Nicole Scherzinger, Akon, Usher, Lionel Richie und Rapper Pitbull als Gaststars auf Enriques neuem Album „Eurphoria“ wiederfinden. Um die Plastik-Pop-Hitmaschine vollends in Fahrt zu bringen, wurden auch noch die Erfolgsproduzenten RedOne (Lady Gaga, Mika, Akon) und Mark Taylor (Britney Spears, Nelly Furtado) angeheuert.

Alien-Stimme und Winsel-Gesang...

Das Ergebnis sind schrecklich belanglose Dance-Liedchen mit den üblichen schrägen Synthies und völlig verzerrtem Gesang. Der größte Sänger war Enrique zugegeben noch nie. Doch seine Stimme wird so penetrant und unangenehm mit Effekten entfremdet, dass man lieber durchgehend sein bewährtes Jammer-Gesäusel ertragen hätte.

Immerhin wird auf der zweiten Albumhälfte verstärkt geschmachtet – im Duett mit dem dominikanischen Sänger Juan Luis Guerra bei „Cuando Me Enamoro“ sogar richtig gut. Auch das akustische „Dile Que“ zählt zu den erträglicheren, aber zugegeben sehr seichten Stücken auf „Euphoria“.

Ganz schmalzig wird es mit der Piano-Ballade „Coming Home“, bei der Enrique wieder winselt, was das Zeug hält. Wenn er dazu noch seinen hilflosen Hundeblick aufsetzt, greifen vielleicht auch hierzulande ein paar Mädels zum Iglesias-Fertigprodukt von der Hitstange. Wider dem CD-Titel dürfte die große Euphorie allerdings ausbleiben.

Fazit: Billiger Euro-Dance und kitschige Balladen.

Anspieltipps: „Beautiful Dancer“, „Cuando Me Enamoro“

Für Fans von: Akon, Jason Derulo, Iyaz

Quelle: letmeentertainyou.de

'I Like It' Gewinnspiel
Postet by Magdalena on Thursday 12 August 2010
Morgen wird ja bekanntlich Enriques neue Single "I Like It" in Deutschland veröffentlicht und auch diesmal habe ich ein kleines Gewinnspiel vorbereitet. Verlost werden drei verschiedene Fotosets:

Preise:
  zehn verschiedene TV-Fotos (20 x 30 cm)
  zehn verschiedene Promofotos (20 x 30 cm & 12,5 x 18,5 cm)
  zehn verschiedene Konzertfotos (12,5 x 17,5 cm)


Was musst du tun, um einen dieser Preise zu gewinnen?

Ganz einfach: Alle Fans, die in den ersten zwei Wochen der Veröffentlichung, d.h. in der Zeit vom Freitag den, 13. August 2010 bis Freitag den, 27. August 2010 Enriques neue Single in Deutschland erwerben (Maxi-CD, kein Download), nehmen an der Verlosung teil. Sende deinen Kaufbeleg (Kassenbeleg, Rechnung von amazon.de etc.) an folgende eMail-Adresse:

webmiss@enriqueonline.org

Bitte den Namen und die Anschrift nicht vergessen. Doppelte Einsendungen von identischen (Kaufdatum, Uhrzeit, usw.) Kaufbelegen nehmen nicht an der Verlosung teil! Aus allen gültigen Einsendungen werden die Preise ausgelost und die Gewinner auf der Homepage veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 28. August 2010. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Allen Teilnehmern viel Glück.

Enriques Konkurrenz...
Postet by Magdalena on Thursday 12 August 2010
Morgen erscheint natürlich nicht nur Enriques neue Single, sondern es werden auch viele neue Scheiben von anderen - mehr oder weniger - bekannten Künstlern veröffentlicht. Hier eine kleine Auflistung von Enriques Konkurrenz:

  Kim Wilde "Lights Down Low"
  Ich + Ich "Universum" (New Single Version)
  Reamonn "Yesterday"
  Aphroe "Kleiner Mann" (Vinyl Maxi-Single)
  Bad Boys Blue "Come Back And Stay"
  Iyaz "Solo"
  BT feat. Jes "Every Other Way"
  Stefan Peters feat. Matty Valentino "Engel in Palermo"
  Red Hot Chilli Pipers "Hundred Chilli Pipers"
  Fir Bolg "Paganism"

Neue Single out now!
Postet by Magdalena on Friday 13 August 2010
Endlich wurde auch in Deutschland Enriques neuer Smash-Hit "I Like It" veröffentlicht. Der Track ist gleichzeitig die erste Singleauskopplung aus dem kommenden Album "Euphoria", dass am 27. August bei uns erneut erscheint.

Ihr könnt Enrique mit dem Erwerb seiner Single unterstützen. Mit eurer Hilfe, wird Enrique in die oberen Ränge der Charts katapultiert werden. Mein Exemplar habe ich bei amazon.de bestellt.

Nachfolgend das Cover und die genaue Tracklist der Single:


I LIKE IT feat. Pitbull
CD-Single 2749228 - Deutschland

01. I Like It feat. Pitbull (3:52)
02. I Like It (3:15)

Da die CD-Single bei amazon.de 3,99 EUR kostet und nur lediglich zwei Tracks enthält, ist die E-Single eindeutig die bessere Wahl. Bei iTunes bekommt man für 3,49 EUR gleich 11 verschiedene Versionen von "I Like It".

01. I Like It (3:51)
02. I Like It (Solo Version) (3:13)
03. I Like It (Avicii Remix) (8:22)
04. I Like It (Cahill Club Remix) (6:30)
05. I Like It (Cahill Dub) (6:30)
06. I Like It (Chuckie Dub) (5:30)
07. I Like It (Cahill Vocal Dub) (6:30)
08. I Like It (Chuckie Remix) (5:31)
09. I Like It (Chuckie Radio Mix) (3:06)
10. I Like It (Daddy's Groove Remix) (7:00)
11. I Like It (Sakke Remix) (3:47)

Press Report
Postet by Magdalena on Friday 13 August 2010
Enrique Iglesias ist sehr euphorisch

Seine Single "I Like It" ist in den USA und Großbritannien bereits ein Hit - heute (13.08.) erscheint sie hierzulande. Zudem hat der Sänger ab dem 23. August das Album "Euphoria" am Start - als hätte der den Hype geahnt. Jetzt erzählte Enrique aber, warum er seine Platte wirklich so getauft hat: "Wenn man im Schreiben ist, hat man manchmal diese euphorischen Momente. Wenn man den einen Song schreibt, denkt man schon: 'Man, ich wünschte jeder könnte diesen Track jetzt hören'. Und wenn man fünf oder sechs dieser Momente hat, hat man alles richtig gemacht." Im Studio, so Enrique abschließend, hätte er das Gefühl gehabt, einige dieser Momente geschaffen zu haben.

Quelle: fan-lexikon.de

Deutsche Albumcharts
Postet by Magdalena on Friday 13 August 2010
Das neue Album "Euphoria", das am 06. Juli in Deutschland erschien, ist auch in der fünften Woche nach der Veröffentlichung nicht in den deutschen Albumcharts zu finden.

'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Friday 13 August 2010
Enrique Iglesias: Euphoria

Um Enrique Iglesias war es seit seinem letzten Studioalbum "Insomniac" vor drei Jahren recht still geworden. Diesen Sommer machte der Sänger nicht nur mit einer spektakulären Wette auf den Sieg der Spanier bei der Fußball-Weltmeisterschaft von sich reden, sondern er veröffentlicht auch sein neues Album "Euphoria".

Wer den Mitbegründer des Latin-Pop wie ich bisher hauptsächlich mit Schmusesongs wie "Hero" und "Can I Have This Kiss Forever" in Verbindung bringt, wird von den heftigen Beats des Openers "I Like It" ziemlich überrascht. Gemeinsam mit Rapper Pitbull legt Iglesias hier über der Hookline von Lionel Richies "All Night Long" einen astreinen Dancefloor-Hit hin. Und er hat sich noch jede Menge weitere Gäste eingeladen. Akon singt mit beim entspannten "One Day At A Time", Nicole Scherzinger schmachtet mit ihm zusammen "Heartbeat" und Usher bringt ordentlich Tempo bei "Dirty Dancer". Für Latin-Flair sorgen Wisin & Yandel aus Puerto Rico bei "No Me Digas Que No" und der dominikanische Sänger Juan Luis Guerra bei "Cuando Me Enamoro".

Dazwischen gibt es Herzschmerz-Songs wie "Why Not Me", das ohne die Synthie-Effekte vielleicht eine schöne Ballade geworden wäre, und Latin-Pop mit akustischen Gitarren wie "Dile Que" und "Tu Y Yo", der aber zu nichtssagend dahinplätschert. Einigermaßen überzeugend ist noch die Pianoballade "Coming Home", bei der Iglesias das Gefühlspotenzial seiner Stimme mal wieder richtig ausschöpft.

Insgesamt lässt "Euphoria" beim durchhören nicht wirklich Euphorie aufkommen, sondern verführt öfter zum Drücken der Skip-Taste. Der eine oder andere Song mag noch als Sommer-Hit durchgehen, ansonsten ist das Album nur Fans zu empfehlen.

Quelle: musicheadquarter.de

Nominierungen Premios People en Español
Postet by Magdalena on Saturday 14 August 2010
Enrique wurde bei den Premios People en Español gleich dreimal mit einer Nominierung bedacht und muss gegen eine sehr starke Konkurrenz antreten.

Álbum del Año (Album des Jahres)
  "Mi delirio" Anahí
  "Primera fila" Thalía
  "Euphoria" Enrique Iglesias
  "Dejarte de amar" Camila
  "Amante de lo ajeno" María José
  "Búscame" Jencarlos Canela
  "Carpe Diem" Belinda
  "She Wolf" Shakira

Mejor Canción del Año (Bester Song des Jahres)
  "Mi delirio" Anahí
  "Inevitable" Dulce María
  "Egoísta" Belinda feat. Pitbull
  "Dueña de tu amor" Lucero
  "Amor quédate" Jencarlos Canela
  "I Like It" Enrique Iglesias
  "Calma pueblo" Calle 13
  "Waka Waka" Shakira
  "Me enamoré de ti" Chayanne
  "Equivocada" Thalía

Mejor Cantante o Grupo Pop (Beste/r Interpret/in oder Band - Pop)
  Christian Chávez
  Anahí
  Shakira
  Thalía
  Camila
  Enrique Iglesias
  Belinda
  Dulce María

Die Gewinner werden durch Publikumsvoting ermittelt. Hier geht's zur Abstimmung, votet was das Zeug hält!

When I Was 17
Postet by Magdalena on Saturday 14 August 2010
In der heutigen Episode der MTV Doku-Serie "When I Was 17" sprach Enrique sehr offen über seine Teenager-Jahre. Bei YouTube findet ihr die Aufnahme.


Press Report
Postet by Magdalena on Saturday 14 August 2010
Enrique Iglesias musste allein zum Abschlussball gehen

Teenie-Erinnerungen: Popbarde Enrique Iglesias (35) heulte, als ein Mädchen, das er mochte, nicht mit ihm zum Abschlussball gehen wollte.


Der spanische Sänger ('Miss You') sprach in einer Episode der 'MTV'-Show 'When I Was 17' offen über seine Teenager-Jahre. Der Beau erinnerte sich, dass er total "am Boden zerstört" war, als er von einer Mitschülerin an seiner High School zurückgewiesen wurde, und gestand, dass er sich deswegen wie ein totaler "Waschlappen" aufgeführt habe.

'Kein Glück bei Frauen'

"Ich hatte kein Glück bei Frauen", erzählte der Star der Show. "Ich sollte mit dem Mädchen, das ich wirklich mochte, zum Abschlussball gehen, und sie sagte, dass sie entschieden habe, dass sie nicht mit mir gehen werde."

"Es war katastrophal. Wenn du in der High School bist und ein paar Wochen vor dem Abschlussball sagt das Mädchen, mit dem du hingehst, Nein, ist das furchtbar. Zu dieser Zeit fiel meine ganze Welt zusammen."

'So ein Waschlappen'

"Wahrscheinlich weinte ich. Ich hasse es, das jetzt zuzugeben, es ist irgendwie peinlich. So ein Waschlappen."

Der Frauenschwarm ging letztendlich ohne Verabredung zum Ball und hatte eine großartige Zeit. Er hat anderen Jungs den Rat gegeben, sich nicht zu sehr daran aufzuhängen, das perfekte Mädchen als Begleitung für solche Veranstaltungen zu finden, weil man einfach genauso viel Spaß mit seinen Freunden haben kann.

"Ich ging alleine zu meinem Abschlussball. Ich weiß, es klingt furchtbar, aber ich ging mit meinen Freunden. Ich hatte eine gute Zeit", sagte er. "An alle Jungs dort draußen: Es ist okay, alleine zum Abschlussball zu gehen. Man braucht kein Date für den Ball."

Quelle: dnews.de

Enrique singt für britische Soldaten
Postet by Magdalena on Saturday 14 August 2010
Laut thesun.co.uk wird Enrique am 12. September bei einem Benefizkonzert im Londoner Twickenham Stadium auftreten.

Die Wohltätigkeitsveranstaltung "A Concert for Heroes" wird zu Ehren der in Afghanistan stationierten britischen Soldatinnen und Soldaten veranstaltet. Der Erlös geht an verwundete Soldaten und deren Familien. Neben Enrique werden auch andere Künstler wie Robbie Williams, James Blunt, der ein ehemaliger britischer Captain ist, Pixie Lott und Alexandra Burke auftreten. Als Moderatoren werden die Komiker Jason Manford, Michael McIntyre und Jack Dee die Künstler ankündigen.

Seit dem 04. August gibt es hier Karten zu kaufen. Also schnell Tickets bestellen und Flug buchen oder einfach am 12. September ab 17 Uhr BBC One einschalten, dort wird das Konzert live übertragen!

'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Saturday 14 August 2010
Eitler Sonnenschein

Man kann Schmusesänger Enrique Iglesias wohl vieles nachsagen – ihn mögen oder nicht – aber über 55 Millionen verkaufte Alben, zahlreiche Auszeichnungen (darunter mehrere American Music Awards, sowie ein Grammy für die “Best Latin Pop Performance“, 1997) dazu Kollaborationen mit namhaften Künstlern wie Whitney Houston, Lionel Richie oder Lil Wayne sprechen ihre eigene, deutliche Sprache. Sein Leiden, Seufzen und Hauchen charakteristisch für seinen Gesang. Männer haben ihn für seine herzzerreißende Single “Hero“ gehasst, Frauen (darunter Langzeitfreundin Anna Kournikova) lagen ihm zu Füßen. Der typische, eitle Latinlover, der selbst Schönheitsflecken im Gesicht als potentielle Makel entfernen lässt. Der schweren Bürde seines erfolgreichen Vaters Julio längst entflohen. Zwischen 1995 und 2002 veröffentlicht er 4 spanischsprachige Alben, insbesondere im (latein-)amerikanischen Raum erfolgreich. “Enrique“, erstmals in englischer Sprache, öffnet das Tor nach Europa und Australien. “Bailamos“ und “Be with you“ die Aushängeschilder eines Albums, auf dem selbst ein renommierter Singer/Songwriter wie Bruce Springsteen einen Song (Sad eyes) beisteuert. Nach der Veröffentlichung von “Insomniac“ (2007) gönnt sich der gebürtige Spanier eine kreative Auszeit, überbrückt diese jedoch mit den beide Best Of Compilations “Enrique Iglesias: 95/08 Exitos“ und “Greatest Hits“.

Kaum ein Sänger vollführt so erfolgreich den Spagat zwischen spanischer und englischer Sprache und so ist es nicht verwunderlich, daß sich für seine aktuelle Platte (erstmals bilingual) gleich mehrere Pop/R&B Schwergewichte verhaften ließen. Die Single “I like it“ wartet nicht nur mit sommerlich-tanzbaren Elektroklängen und Vocals des Lionel Richie Klassikers “All night long“ auf, sondern hält mit RedOne (Lady Gaga) als Produzenten und Pitbull am Mikrophon 2 Diskodauerbrenner bereit. Es folgen Duette mit Akon, Nicole Scherzinger (Pussycat Dolls), Usher und man ist schon ein wenig erstaunt darüber, daß vermeintlicher Kitschbarde solche Namen zur Seite führen kann. Euphorie ist das Motto und schnell wird klar, daß Popkalkül auf spanische Leichtigkeit trifft – daraus ein gut funktionierendes Ganzes spinnt. Reggaeeinflüsse wie bei “One day at a time“, Beat untermalte Schmusenummern wie “Why not me?“ oder “Heartbreaker“ und lateinamerikanisch orientierte Tracks im Stile von “No me digas que no“ (feat. Wisin & Yandel) oder “Cuando me enamoro“ (feat. Juan Luis Guerra). Die Balance zwischen beiden Sprachen (leichtes Qualitätsübergewicht, wenn er spanisch singt) und musikalische Stilbreite (Dance, Pop, Reggae, Electro, Latin, Urban) sorgen für Abwechslung. Das gefällt der Schwiegermutter ebenso wie der Tochter, doch das schmälert nicht den unbestreitbaren Unterhaltungswert von “Euphoria“. Wer den Sommer zur Zeit nicht vor der eigenen Haustür entdeckt, kann ihn zumindest mit Hilfe dieses Albums ein Stück weit wiederfinden.

Anspieltipps: “I like it“, “No me digas que no“ und “Ayer”

Quelle: timeclash.de

Out & About
Postet by Magdalena on Sunday 15 August 2010
Anna und Enrique wurden gestern beim Verlassen des Burger & Beer Joint Restaurants in South Beach von Paparazzis gesichtet.


'tv mit EDEKA' Magazin
Postet by Magdalena on Monday 16 August 2010
In allen Märkten der EDEKA Südwest ist ab sofort die neue Ausgabe der kostenlosen Programmzeitschrift "tv mit EDEKA" erhältlich. Der Clou an der ganzen Sache: Enrique ziert das Cover. Ausserdem befindet sich auf Seite 3 noch ein kleiner Bericht über Enriques neues Album.


Sommer-Sound

Nach langer Kreativpause kehrt der spanische Superstar zurück - und das vielfältiger denn je


Frauenschwarm und Erfolgsmusiker: Weltweit hat der in Madrid geborene und in Miami aufgewachsene Latin-Lover Enrique Iglesias (35) über 55 Millionen Alben verkauft.
Jetzt überrascht er seine Fans nach kurzzeitig unterbrochener, vierjähriger Auszeit mit einem Album, das er als das vielseitigste seiner gesamten Karriere bezeichnet. Die am 13. August veröffentlichte Single "I Like It" gab einen Vorgeschmack und hat mit seinem fetzigen Dance-Sound beste Chancen, zum Sommer-Hit des Jahres zu werden. Der Schmusesänger bekam dabei Unterstützung von Lionel Richie und Rapper Pitbull.
Nicht die einzigen Kollegen, die er für eine Zusammenarbeit gewinnen konnte. So kommt es, dass auf "Euphoria" von schönen Sommerballaden bis zu Pop und Reggae alle Musikrichtungen vertreten sind.

'I Like It' Rezension
Postet by Magdalena on Monday 16 August 2010
Enrique Iglesias – I Like It

Der Frauenliebling meldet sich lautstark zurück mit "I Like It" – dem brandheißen Sommerhit von Enrique Iglesias! Gemeinsam mit Pitbull entstand ein eingägniger, tanzbarer Sommerhit, der sicher in den Charts ganz vorne landen wird. Die schöne Freundin, Anna Kurnikowa, konnte ich zwar in dem Video nicht entdecken, doch an hübschen Frauen mangelt es keinesfalls. Ein Vorgeschmack auf das am 27.08. erscheinende Album "Euphorie".

MissMusic Wertung: *****

Quelle: starchat.at

'No Me Digas Que No' Videodreh
Postet by Magdalena on Tuesday 17 August 2010
Im neuen Szene-Hotspot Trousdale auf dem legendären Sunset Boulevard in Los Angeles, hat Enrique heute Nacht das Musikvideo zu seiner nächsten Single "No Me Digas Que No", die demnächst in den USA und allen spanischsprechenden Ländern veröffentlicht wird, gedreht. Jesse Terrero führte dabei Regie.


Hier findet ihr zwar eine kurze, aber doch sehr interessante Aufnahme vom Videodreh.

Press Report
Postet by Christian on Tuesday 17 August 2010
Enrique gab einer indischen Zeitung via E-mail ein Interview darüber, wie es zu dem Namen des Albums kam und was es bezwecken soll. Nachstehend die Übersetzung.

'Euphoria', soll Unterschiede zwischen den Regionen verkleinern: Enrique Iglesias

Die spanische Popikone Enrique Iglesias hofft, dass sein nach drei Jahren Pause erschienenes Album "Euphoria", welches Songs in Englisch und Spanisch enthält, die Unterschiede beider Regionen verkleinern wird.

"Der Vorteil von "Euphoria" ist, dass es spanische und englische Songs enthält. Es ist eine tolle Art, die Unterschiede beider Regionen auf diese Weise zusammen zubringen", sagte Iglesias, 35, zu IANS in einer email aus Miami.

"Ich denke, es macht das Album anziehender, wenn beide Sprachen darauf verwendet sind. Mit diesem Album hatte ich die Möglichkeit, beide Sprachen einander gegenüber zu stellen."

"Früher habe ich immer nur nach einer Schiene gearbeitet. Habe ich ein englischsprachiges Album produziert, dann habe ich mich überwiegend auf die englische Sprache konzentriert. Habe ich ein spanisches Album gemacht, dann waren meine Gedanken nur auf Spanisch gerichtet."

"Wenn ich jetzt einen Song in Spanisch geschrieben habe und mich gut mit ihm fühle, dann sage ich zu mir selbst, dass ich jetzt einen noch viel besseren Song auf Englisch schreibe und umgekehrt", fügte er hinzu.

"Euphoria" ist insgesamt das neunte Album, aber das erste bilinguale von Iglesias, der letztes Jahr in Indien war und der "so gerne zurückkommen würde!"

Der 35-Jährige arbeitete mit Künstlern wie Akon und Usher zusammen. Wenn man ihn nach seinen Erfahrungen hierzu fragt, dann antwortet er: "Oh, es war eine tolle Erfahrung!"

"Das coole an diesem Album ist, dass die meisten Co-Produktionen sehr spontan und plötzlich kamen. Was ich sagen will ist, dass ich bis ich sie fertig geschrieben hatte, nicht einmal wusste, dass es Duette werden sollen."

"Usher und ich haben schon seit einer Weile, eigentlich seit ein paar Jahren miteinander gesprochen und wir sind Freunde und haben gesagt 'OK, es wäre toll, wenn wir was zusammen machen könnten.' Am Ende kam es dann ja auch dazu. Das Duett mit Akon war eine lustige Geschichte, denn als ich im Studio war und den Song einsang kam er auch vorbei und sagte 'Hey, lass mich die zweite Strophe singen!' Es war nicht geplant," sagte er.

In der Vergangenheit war der Sänger vor allem berühmt für Songs wie "Bailamos", "Hero", "Be With You", "Rhythm Divine", "Escape" und "Addicted".

Um Licht auf das Album zu werfen sagte Iglesias, dass die Songs auf "Euphoria" vorzugsweise Melodiegesteuert sind.

"Ich bin total Melodiegesteuert, denn ich denke, dass die Melodie das wichtigste am Song ist. Naja eigentlich ist es natürlich die Kombination aus Melodie, Text und der Produktion an sich. Aber ich mag die Melodie am liebsten, denn je einfacher der Song gestaltet ist, desto schwerer ist es, ihn zu schreiben", meinte der Sänger.

Das letzte Album des Sängers "Insomniac" erschien 2007. Warum entschied er sich dafür, das neue Werk "Euphoria" zu nennen?

"Es ist schwierig für mich enthusiastisch über etwas zu sein und vielleicht ist es auch, dass ich schon so viele Songs und Alben geschrieben habe."

"Ich denke das ist der Grund, warum ich das Album "Euphoria" genannt habe, weil ich dazu in der Lage war, vier oder fünf magische Momente damit zu erleben, euphorische Momente eben, die mich wirklich glücklich und enthusiastisch gemacht haben," informierte der Sänger.

Quelle: mangalorean.com

Press Report
Postet by Magdalena on Tuesday 17 August 2010
Charity Aktion mit "I Like It"

Eine Hilfsaktion der besonderen Art startet ab sofort mit Enrique Iglesias! Für jedes "Like", das Enrique Iglesias' Video "I Like It" auf Facebook erhält, spendet Universal Music 10 Cent an United Charity. Die gemeinnützige Stiftung wurde 2009 von Karlheinz Kögel, Gründer von Media Control und des Last-Minute-Reiseanbieters L’TUR, und seiner Frau Dagmar gegründet. Alle Erlöse werden zu 100 Prozent an Hilfsprojekte weitergeleitet, die sich um notleidende Kinder kümmern. Denn United Charity trägt alle Kosten selbst.

Mit der "I Like It" Charity Aktion unterstützt United Charity ein SOS-Kinderdorf in Spanien. Dein Engagement zählt also - klicke jetzt einfach auf "Gefällt mir" und hilf so Kindern in Not!

Mehr Infos zum Charity Auktionsportal bekommt ihr auf unitedcharity.de.

Quelle: pop24.de

Live Video-Chat mit Enrique
Postet by Magdalena on Wednesday 18 August 2010
Einen Tag nach der Autogrammstunde am 22. August im Sears Yonge & Dundas Eaton Centre in Toronto, Kanada wird es laut Universal Music Canada bei inmusic.ca einen Live-Chat mit Enrique geben.


Out & About
Postet by Magdalena on Thursday 19 August 2010
Gestern war Enrique mit seinen beiden Kumpels Fernando und Abel in Los Angeles unterwegs. Sie besuchten das BOA Steakhouse.


Beim Verlassen des Restaurants wurde Enrique von vielen Fans umringt. Geduldig gab er zahlreiche Autogramme und posierte mit glücklichen Fans für Erinnerungsfotos. Hier findet ihr ein nettes Video davon.

US Billboard Charts
Postet by Magdalena on Thursday 19 August 2010
Nachstehend alle anderen Platzierungen, datiert vom 28. August.

Euphoria
  Billboard 200: #37 (letzte Woche: #28)
  Billboard European Albums: #26 (letzte Woche: #12)
  Billboard Latin Albums: #1 (letzte Woche: #1)
  Billboard Latin Pop Albums: #1 (letzte Woche: #1)

I Like It feat. Pitbull
  Billboard Canadian Hot 100: #5 (letzte Woche: #5)
  Billboard Dance/Club Play Songs: #1 (letzte Woche: #2)
  Billboard Digital Songs: #5 (letzte Woche: #4)
  Billboard Hot 100: #4 (letzte Woche: #5)
  Billboard Latin Songs: #19 (letzte Woche: #22)
  Billboard Latin Pop Songs: #5 (letzte Woche: #6)
  Billboard Pop Songs: #6 (letzte Woche: #8)
  Billboard Radio Songs: #8 (letzte Woche: #10)

Cuando Me Enamoro feat. Juan Luis Guerra
  Billboard Latin Songs: #1 (letzte Woche: #1)
  Billboard Latin Pop Songs: #2 (letzte Woche: #1)
  Billboard Radio Songs: #66 (letzte Woche: #66)
  Billboard Tropical Songs: #6 (letzte Woche: #9)

'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Friday 20 August 2010
Enrique Iglesias präsentiert sein neues Album: Euphoria

Vier Jahre hat Enrique Iglesias an den Songs für sein neues Album "Euphoria" gefeilt, Ideen gesammelt und sich musikalisch auf neue Wege begeben. "Euphoria" enthält sowohl englische wie spanische Songs und sogar einige Duette, unter anderem mit Nicole Scherzinger ("Heartbeat")...

...Akon ("One Day at a Time"), Usher ("Dirty Dancer") und Juan Luis Guerra ("Cuando Me Enamoro"). Entstanden ist ein abwechslungsreiches Spätsommer-Album, das für jede Stimmung den richtigen Song parat hat: von chilliger Musik zum Ausspannen ("Why not Me?") über den klassischen Gute-Laune-Song ("I Like It", "No Me Digas que non") bis hin zur gefühlvollen Ballade ("Dile que") und mitreißender Party-Musik ("Heartbeat", "Dirty Dancer", "Everything’s Gonna").

Vorzeige-Latinlover Enrique Iglesias überrascht auf seinem mittlerweile schon neunten Album mit einer Vielseitigkeit, die wir so gar nicht von ihm erwartet hätten. Die bunte Mischung aus spanischen und englischen Songs wirkt keineswegs zusammengewürfelt, sondern sehr harmonisch und erfrischend - wobei uns Enrique doch noch etwas mehr überzeugt, wenn er in seiner Muttersprache ins Mikro haucht. Eines der Highlights auf der CD ist dann auch "Cuando Me Enamoro", ein entspannter Song, der uns sofort in Urlaubslaune versetzt und bei uns mitten im August für Frühlingsgefühle sorgt.

Die Songs auf "Euphoria" sind allesamt echte Ohrenschmeichler, absolut eingängig und ohrwurmverdächtig. Musikalische Revolutionen sollte man von "Euphoria" jedoch nicht erwarten; Enrique Iglesias bleibt seinem altbewährten Stil treu - auch wenn er selbst betont, sehr viel experimentiert zu haben. Experimentierfreude hat er sicher in der Mischung verschiedener Stile bewiesen, im Gesamteindruck bleibt "Euphoria" jedoch typisch Enrique. Doch seine Fans wird es freuen, schließlich lieben sie ihren Enrique genau dafür.

3 von 5 Erdbeeren

Quelle: erdbeerlounge.de

Press Report
Postet by Magdalena on Friday 20 August 2010
Wie gestern berichtet, besuchte Enrique letzten Mittwoch mit seinen beiden Managern Fernando und Abel das BOA Steakhouse in Los Angeles und ließ sich beim Verlassen des Restaurants mit vielen - natürlich vorwiegend weiblichen - Fans fotografieren. Die Onlinepräsenz der deutschen Klatschzeitschrift bunte.de hat sich zu den Fanfotos folgende Geschichte ausgedacht...


Hintergeht er seine Anna?

Sehr vertraut und zärtlich legt Enrique Iglesias der lächelnden Schönheit den Arm um die Schulter. Es gibt dabei nur ein Problem: Die Dame ist nicht seine Freundin Anna Kournikova.


Er ist ein Latin Lover, wie er im Buche steht. Zumindest äußerlich. Denn Enrique Iglesias (35), Spaniens berühmtester Schmusesänger seit Papa Julio (66), ist schon lange in festen Händen. Sehr lange. Anna Kournikova (29), Model und Gelegenheits-Tennisspielerin, hat sich den Beau vor acht Jahren geschnappt und lässt Enrique seitdem nicht mehr los. Und scheinbar ist das Paar noch immer glücklich. Erst vor einem Monat turtelten die beiden auf einem Boot vor Enriques Anwesen in Biscayne Bay, Miami. In ihrem knappen Bikini sah Miss Kournikova mal wieder zum Anbeißen aus. Doch auch andere Mütter haben schöne Töchter. Nicht wahr, Enrique?

Oder wie will uns der attraktive Sänger erklären, warum er sich in Los Angeles so vertraut mit einer anderen Dame gezeigt hat? Rassig ist die schöne Unbekannte, brünett, so ein ganz anderer Typ als das blonde Sweetheart Anna. Hat Enrique seinen Frauentyp gewechselt? Steht er jetzt auf Latinas? Und warum lächelt Miss Unbekannt so selig, als hätte sie gerade ein Schäferstündchen mit dem berühmten Pop-Barden hinter sich? Fragen über Fragen. Enrique Iglesias scheint die innige Vertrautheit jedenfalls zu genießen, blickt ganz verträumt zur Seite.

Am 27. August wird der Sänger aber endlich wieder für musikalische Schlagzeilen sorgen. Da erscheint in Deutschland sein neues Album "Euphoria", an dem auch Gaststars wie Usher (31) oder Nicole Scherzinger (32) mitwirkten. Anna Kournikowa erwähnt er in seiner Danksagung im Booklet nicht. Dabei wäre das doch so eine gute Gelegenheit gewesen, ihr seine Liebe zu beweisen...

Quelle: bunte.de

'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Friday 20 August 2010
Enrique Iglesias - Euphoria

Irgendwie mag man es noch immer nicht so richtig wahrhaben, dass Enrique Iglesias in den nunmehr 15 Jahren seiner Karriere auf mehr als 55 Millionen verkaufte Tonträger in der ganzen Welt kommt. Denn dazu sind Iglesias‘ Hits bei uns, im Gegensatz zu den USA, wo der 34-Jährige den Rekord mit 19 Nummer-Eins-Singles in den lateinamerikanischen Billboard-Charts hält, noch nicht mit 100%iger Nachhaltigkeit durchgeschlagen, obwohl der Sänger auch hierzulande gute Verkaufszahlen und hohe Chartplatzierungen vorweisen kann.

Mit „Euphoria“ legt der gebürtige Madrilene nun sein neues Studioalbum vor, nachdem es vier Jahre mehr oder weniger still um ihn war. Lediglich ein Greatest-Hits-Album erschien vor zwei Jahren als Lebenszeichen und Nachfolger des 2006er Albums „Imsoniac“. Auf der faulen Haut lag der Legensgefährte von Ex-Tennisstarlet Anna Kournikova allerdings nicht. Für sein aktuelles Werk hat sich der 34-Jährige bewusst Zeit gelassen, um Ideen zu sammeln und frische Einflüsse aufzusaugen, sprich: zu schauen, was sich in den letzten Jahren in der Popmusik getan hat und was er davon für sich verwenden kann – auch in Form von Gastbeiträgen.

Bei einem Künstler, der allein in den USA mehr als 12 Millionen CDs verkauft hat, sind namhafte Kollaborateure nicht weit. Es sollte für Enrique Iglesias also nicht schwer gewesen sein, seine Wunschpartner zu finden. Und so ist bei der extrem tanzbaren Single „I like it“ der Newcomer Pitbull mit an Bord, um gemeinsam mit dem in Miami lebenden Iglesias über die Hookline von Lionel Richies Klassikers „All night long“ (die vom Meister selbst neu eingesungen wurde!) zu rappen. Weiterhin trägt Hitgarant Akon mit seinem markanten Style zum Album bei („One day at a time“ ist eine sommerliche Raggae-Ballade), Pussycat Doll Nicole Scherzinger schmachtet mit Iglesias im Midtempo-Dance-Track „Heartbeat“ um die Wette und R&B-Ikone Usher gibt gekonnt den „Dirty dancer“.

Kulturelles Heimatflair verbreiten – wenn man so will – das puerto-ricanische Duo Wisin & Yandel („No me digas que no“) sowie der dominikanische Superstar Juan Luis Guerra („Cuando me enamoro“). Diese Tracks, wenn Iglesias in seiner Heimatsprache singt, funktionieren am besten. Sie sind authentischer als die arg bemühten Dance Tracks mit Pitbull, Akon und Nicole Scherzinger, die nicht über eine durchschnittliche Performance hinauskommen und deshalb arg enttäuschen.

Für all das stand der mächtig angesagte RedOne (u.a. Lady Gaga, Mika, Cassie) als Produzent im Studio, der Iglesias eine Mischung aus R&B-, Reggae-, Latin- und Pop-Elementen auf den Leib schneiderte, die nur bedingt funktioniert. Die Dance Tracks sind – wie gesagt – maximal mittelmäßig und die Latin-Pop-Stücke fallen in der Regel extrem seicht aus und verbreiten noch nicht einmal Urlaubsfeeling, mit dem bei so manchem schwachen Sommeralbum die Mittel geheiligt werden. So gehen einem die leichtfüßigen Hits, die nicht nur in die Beine, sondern auch ins Ohr gehen sollen, diesmal fast vollkommen ab und die Balladen sind trauriger denn je. Warum das Ganze dann auf den Titel „Euphoria“ hören muss, bleibt ein Rätsel, so wie das ganze Album eine rätselhaft uninspirierte Angelegenheit geworden ist.

Anspieltipps:

# Dile que
# Why not me?
# Dirty dancer
# No me digas que no
# Cuando me enamoro

Quelle: cdstarts.de

Press Report
Postet by Christian on Saturday 21 August 2010
Q&A: Enrique Iglesias

Enrique Iglesias, 35, wurde in Spanien geboren, wuchs aber in Miami auf. Er ist der Sohn von Julio Iglesias und dessen erster Frau Isabel Preysler. Mit 18 sicherte er sich seinen ersten Plattenvertrag unter einem fiktiven Namen. Später, im Jahre 1995, gewann er dann den Grammy für sein spanisches Debutalbum, dass er nach sich selbst, Enrique Iglesias, nannte. Seitdem verkaufte er mehr als 55 Millionen Alben in spanischer und englischer Sprache. Sein neustes ist Euphoria. Er lebt in Miami und geht seit 2001 mit dem Tennisstar Anna Kournikova.

Wann bist du am glücklichsten?
Zu Hause mit meinen Hunden, oder draußen auf dem Boot beim Wasserski an einem schönen Miami-Tag. Und natürlich einen Hit zu haben, der mich mit den Menschen verbindet.

Was ist deine größte Angst?
Die Leidenschaft für das zu verlieren, was ich liebe.

Was ist deine früheste Erinnerung?
Als wir, als ich noch klein war nach Disney World gegangen sind und als ich im Krankenhaus war, das war auch noch ziemlich früh. Ich habe mich in der Badewanne verbrüht, weil man damals noch mit diesen Gasthermen heizte. Ich habe Narben an der Innenseite meiner Hüfte - nicht an den Nüssen!

Welche lebende Person schätzt du am meisten und warum?
Elvira, die Frau, die immer auf mich aufgepasst hat, wenn meine Eltern nicht da waren. Sie hat mir, meinem Bruder und meiner Schwester ihr ganzes Leben gewidmet. Jetzt passe ich auf sie auf.

Was war dein peinlichster Moment?
Ich war furzend auf meinem ersten Date im Kino. Da war ich 17.

Was ist deine am meisten geschützte Leidenschaft?
Meine Hunde.

Wo würdest du gern leben?
Wenn nicht in Miami, dann an der west Küste von Mexico oder in Australien.

Was würde deine Superkraft sein?
Das Fliegen.

Wenn du die Möglichkeit hättest, etwas von dir gegangenes wieder zurück ins Leben zu holen, was würdest du wählen?
Meinen Hund, Grammy, der vor drei Wochen starb.

Was ist deine schlechteste Angewohnheit?
Ich kaue an meinen Zehennägeln.

Was ist dein Lieblingswort?
Que pasa. (Es geschieht)

Was ist dein Lieblingsbuch?
Outliers, von Malcolm Gladwell.

Was ist dein schuldigstes Vergnügen?
Ein schuldiges Vergnügen ist ja etwas, dass einem ein bisschen peinlich ist. Ich könnte sagen Reality Show, aber ich schaue sie und es ist mir nicht peinlich und schuldig fühle ich mich auch nicht.

Wen würdest du zu deiner Traum-Dinnerparty einladen?
Elvis, Obama, Michael Jackson und Abraham Lincoln.

Was war deine größte Enttäuschung?
Jemandem getraut zu haben, der mich nur verarscht hat.

Wenn du deine Vergangenheit ändern könntest, was würdest du ändern?
Ich würde nichts verändern. Ich habe Fehler gemacht, aber dank dieser Fehler habe ich auch vieles gelernt.

Wenn du in der Zeit zurückreisen könntest, in welches Zeitalter würdest du gehen?
In das Dinosaurier Zeitalter.

Wie relaxt du am besten?
In meinem Haus, auf dem Sofa.

Wann warst du dem Tode am nahsten?
Wahrscheinlich immer wenn ich fliege. Ich bin ein Pilot, aber ich bin kein Fan von den vielen Checklisten und beachte sie meist nicht - nur wenn ich ganz allein fliege.

Was würdest du als deine größte Errungenschaft bezeichnen?
Die tollen Freunde, die ich habe.

Welchen Song sollte man auf deiner Beerdigung spielen?
What A Wonderful World.

Wie willst du in Erinnerung bleiben?
Als jemand, der einen Unterschied gemacht hat.

Was ist die wichtigste Lektion, die das Leben dir gelehrt hat?
Genieße es, denn es ist kurz!

Erzähl uns einen Witz!
Meine Witze kann man nicht erzählen.

Erzähl uns ein Geheimnis!
Ich hasse Photoshootings!

Quelle: guardian.co.uk

MegaFest
Postet by Magdalena on Sunday 22 August 2010
Nach 2008 trat Enrique auch beim diesjährigen Mega Fest auf, das von den Radiosendern 103.5 KISS FM und 95.5 MEGA präsentiert wurde. In der Allstate Arena in Chicago gab er gestern gleich fünf Hits zum Besten: "Cuando Me Enamoro", "Dimelo", "Lloro Por Ti", "Nunca Te Olvidare" und "I Like It".


'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Sunday 22 August 2010
Pop - Enrique Iglesias mit "Euphoria"

Eigentlich ist alles wie immer. Kaum hat der Sommer seinen Zenith überschritten, schmeißt irgendjemand aus dem Hause Iglesias eine neue Platte auf den Markt. Früher kam sie von dem singenden Schmalztiegel Julio - in den letzten 15 Jahren ist sein schmalzgeborener Sohn Enrique für diese Sommergabe zuständig. Auf dem neuen Album jedoch hat der meist vor sich hin schluchzende Frauenschwarm die Derbheiten der Plastic-Disco-Welt entdeckt und knochenharte Rapper wie Pitbull oder RedOne - einen Produzenten jenseits harmonischer Schamgrenzen, der sogar Lady Gagas "Fame Monster" verbrochen hat - ins Studio geschleppt. Heraus kamen neben jeder Menge akustischer Umweltverschmutzung auch ein paar denkwürdige Disco-Gassenhauer. Songs wie "I Like It", "One Day At A Time" oder "No Me Digas Que No" werden es zwar niemals in eine Frauendisco schaffen aber die Belegschaft jedes Junggesellenabends in die tänzerische Besinnungslosigkeit treiben. Wer also Sommerhits sucht, die man in spanisch/tunesisch/isländischen Open-Air-Discos inbrünstig vertanzen darf, sich aber am nächsten Morgen dafür schämen muss - der wird hier auf's Beste bedient.

Quelle: ftd.de

Autogrammstunde in Toronto
Postet by Magdalena on Monday 23 August 2010
Gestern konnten kanadische Fans Enrique hautnah erleben. Im Sears Yonge & Dundas Eaton Centre in Toronto gab er nämlich eine Autogrammstunde.


Fanbericht
Postet by Christian on Monday 23 August 2010
Wie von Magda gepostet, gab Enrique eine Autogrammstunde in Toronto. Ein Fan hatte nicht nur das Glück dort zwei Autogramme abzustauben, nein, er wird auch noch eins davon verlosen! Wer mitmachen will, findet die Instruktionen in der Übersetzung oder direkt auf seiner Seite! Viel Glück an alle, die ihr Glück versuchen wollen!


Enrique Iglesias Toronto Eaton Centre Meet & Greet / Autogramm Gewinnspiel

Auch wenn Enrique Iglesias für lange Zeit aus dem Licht der Öffentlichkeit verschwunden war, kam die ganze Macht seiner Fans heute zum Sears' Toronto Eaton Centre um ihre Bewunderung zu zeigen. Iglesias war dabei, zwei Dinge gleichzeitig zu promoten, sein erstes bilinguales Album "Euphoria" und Azzaro Pour Homme, den Duft den er vertritt. Ungefähr 300 Fans hatten die Chance ihn zu treffen, ich war einer von ihnen.

Egal was man von seiner Musik hält, man kann ihm nicht absprechen, dass er einer der wenigen Künstler ist, die auch nach ihrem Bekanntwerden zur Zeit des Milleniums, heute noch im Rampenlicht stehen. Außerdem hat er auch schon über 55 Millionen Alben verkauft und was viele nicht wissen, er lebte eine Zeit lang hier in Toronto, wo er Teile seines Albums "Enrique" aufgenommen hat.

Ein pünktlicher Iglesias, mit einer Sonnenbrille gegen das Blitzlichtgewitter bewaffnet, erschien in T-Shirt und Jeans und grüßte hunderte, vielleicht sogar tausende Fans vor dem Laden. Er machte sogar einige Pausen und kam dann von der Bühne herunter, um auch die Fans zu beglücken, die keine Karten hatten. Das nenne ich Liebe.

Die Organisatoren wollten nicht, dass auf der Bühne Fotos gemacht werden, doch einige wenige, glückliche Fans hatten das Glück, dass Enrique sich darüber hinwegsetzte. Er machte sogar als Ausnahme ein Bild mit dem Baby eines Fans. Ich fragte ihn auch nach einem Foto, aber er sagte: "Das würd ich gern, aber diese Typen hier bringen mich um! Das tut mir echt leid. Aber ich gebe dir zwei Autogramme, wie ist das?!" Also unterschrieb er mein "Escape" Album und ein Foto, dass ich noch mitgebracht hatte. Dabei gab es eine Regel die besagte, dass ein Fan auch nur ein Autogramm bekommen sollte!

Was noch? Ihr wollt das eine Autogramm, das ich noch bekommen habe? Das könnt ihr haben! Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit dem Lieblingssong von Enriques neuem Album "Euphoria". Ein Gewinner wird zufällig ausgelost und das am 01.10.2010! Viel Glück!!!

Und hier nochmal ein Bild von dem zu gewinnenden Autogramm!


Quelle: mrwillw.blogspot.com

Fanbericht
Postet by Christian on Tuesday 24 August 2010
Enrique gab nur einen Tag nach dem Meet und Greet in Toronto einem dortigen Radiosender ein Interview. Der gleiche Fan, der schon die beiden Autogramme bekam, hatte auch dort die Gelegenheit, Enrique zu treffen und mit ihm zu sprechen. Ich habe euch sein Erlebnis übersetzt!


Enrique Iglesias in Toronto bei CHUM-FM

Nachdem er gestern im Eaton Centre in Toronto bei seinem Meet und Greet ein kleines Chaos veranstaltete machte Enrique Iglesias heute eine weitere Promoaktion, wobei er sich vorallem auf das Radio konzentrierte, um sein neues Album "Euphoria" vorzustellen. Nach einer langen Nacht musste Iglesias schon ziemlich früh aufstehen für seinen Auftritt bei der 104.5 CHUM FM's Morning Show mit Roger, Rick und Marilyn, wo ich ihn, zusammen mit ein paar anderen Fans erwischte, weil ich gestern einfach nicht genug von ihm bekommen habe!

Iglesias kam so ungefähr zehn Minuten nach 8 Uhr mit einem Starbuckskaffee in der Hand vorm Studio an und versprach uns, nach dem Interview mit dem weithin zu hörenden Sender, wieder herauskommen würde, um sich mit uns zu beschäftigen. Wundervoll! Wundersamerweise konnte er zwischendurch sogar noch ein weiteres Interview mit einem Sender am anderen Ende der Stadt geben, Z103.5 FM.

Er war davon überzeugt, ich sei ein Philippino und das war unser Gespräch:

E: Hey! Bist du Philippino?
W: Leider nicht, aber es wird mir oft gesagt.
E: Was bist du?
W: Chinese.
E: Wirklich? Du siehst aus wie ein Philippino.
W: Naja, wir Asiaten sehen alle gleich aus.
E: Du weißt, dass ich ein halber Philippino bin, nicht wahr?
W: Natürlich! Ich habe meine Hausaufgaben gemacht! Aber kannst du auch so sprechen?
E: Tagalog (Die Sprache auf den Philippinen)? Nein.
W: Naja, aber das wäre nicht schwer für dich, denn es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen dem Spanischen und Tagalog. Aber egal, es ist sehr schön dich mal zu treffen!
E: Ja, wie heißt du?

Und so signierte er mir sein Album und wir machten ein paar Fotos. Als nächstes steht auf Enriques Promotour ein Trip nach Mexiko an.

Quelle: mrwillw.blogspot.com

Live Lounge Chat
Postet by Alena on Tuesday 24 August 2010
Wie angekündigt fand gestern Abend der Live Lounge Chat mit Enrique statt, der von inMusic organisiert wurde.


Hier habe ich für euch die Fragen und Antworten übersetzt:

Wie würdest du einen Tag mit einer Gruppe deiner Fans verbringen?
Ich würde einen Haufen Fragen stellen. Ich mag es fragen zu stellen.

Wird es eine Europa-Tournee geben im 2010?
Ja, aber nicht dieses Jahr, sondern im 2011. Ich plane eine Welttournee für 2011, aber ich weiss noch nicht, ob wir zuerst in Europa oder zuerst in den USA spielen werden. Dann wird es weiter gehen nach Asien und den Rest der Welt. Die ganze Tournee wird etwa ein Jahr dauern.

Welchen Song würdest du momentan wählen, um dich zu ermuntern?
Weißt du welcher Song mich in gute Laune bringt? ‘Sex on Fire’ von Kings of Leon.

Gibt es einen älteren Song von dir, den du während den letzten Tourneen nicht gesungen hast und jetzt in die bevorstehende Tournee mit einbeziehen möchtest?
Da gibt es einen Song, den ich seit meiner allerersten Tournee nicht mehr gesungen habe, er heisst ‚Inventame’.

Würdest du lieber in einem Horrorfilm oder in einer Komödie mitspielen?
In einer Komödie.

Welcher ist dein emotionalster Song?
Lass’ mich überlegen... Da ist der Song ‚Coming Home’ auf meinem neuen Album, den ich sehr mag. Ja ‚Coming Home’ und auch ‚Heartbreaker’.

Wer hat dich inspiriert dich Musik zu schreiben?
Da gibt es viele Künstler, die mich inspiriert haben. Das Schreiben war für mich mit 13, 14 Jahren so etwas wie eine Therapie. Ich wusste, dass ich auf irgend eine Weise ins Musikbusiness einsteigen würde. Als Student konnte ich nicht länger als 20 Minuten lernen, aber ich konnte stundenlang Songs schreiben. Was ich oft tat war, Songs über andere Songs zu schreiben. Aber zurück zur Frage... ich kann eigentlich keinen Künstler im Speziellen nennen.

Wenn du zwischen einer wahren, endlosen Liebe und deiner Karriere wählen müsstest, wen oder was würdest du wählen?
Oh, das ist eine schwierige Frage... Ich weiss nicht, Mann ich liebe meine Karriere so sehr. Ich hasse es sagen zu müssen, denn es hört sich schrecklich an. Aber... (lange Pause) beides ist die wahre Liebe.

Jemand möchte wissen, warum du gestern eine Sonnenbrille getragen hast.
Ich weiss nicht... weil es geregnet hat? Ich reagiere sehr empfindlich auf Regen...

Dein Lieblingssong auf dem neuen Album?
‚Heartbeat’ mag ich sehr. Es ist schwierig meinen Lieblingssong auszuwählen, aber ‚Heartbeat’ kann ich oft hören. Auch ‚One Day At A Time’ mit Akon. Von den spanischen Songs ist es ‚Cuando Me Enamoro’ mit Juan Luis Guerra. Und die nächste Single ‚No Me Digas Che No’ und ‚Ayer’. Eigentlich habe ich diese drei Songs zusammen mit December Bueno geschrieben, der genau so aussieht wie du, jedoch mit längeren Haaren.

Was würdest du tun, wenn du kein Sänger wärst?
Ich weiss nicht, es ist beängstigend, ich werde das so oft gefragt... Ich studierte Betriebswirtschaft... aber ich war nicht der Beste Student. Ich weiss nicht, was ich tun würde, es ist beängstigend. Momentan geniesse ich meine Karriere mehr denn je, vielleicht weil ich etwas älter und reifer bin... ich gehe auf die 50 zu... Ich muss sagen ich habe grosses Glück.

Jenny schreibt, dass sie bald 15 wird und deine Glückwünsche würden ihr viel bedeuten.
Jenny, happy birthday. 15 Jahre, wow. Ich erinnere mich ganz genau an meinen 15. Geburtstag.

Und was hast du da gemacht?
Darf ich vor der Kamera nicht sagen... (hier kann Enriques spitzbübischer Gesichtsausdruck natürlich nicht fehlen)

Was ist in deinem Leben die grösste Angst?
(sehr lange Pause)... unglücklich zu sein. Was immer ich im Leben mache, ich versuche es in vollen Zügen zu geniessen und glücklich zu sein. Es kann manchmal schwierig sein, ein Glücksgefühl zu erreichen. Ja, genau das... ich würde nicht gerne unglücklich sein.

Singst du lieber auf Englisch oder Spanisch und warum?
Es kommt auf den Song an. Ich finde einige sind dazu gedacht auf Englisch gesungen zu werden, andere auf Spanisch. Es kommt wirklich auf den Song an.

Von den vielen Zusammenarbeiten auf deinem Album, welche hast du am meisten genossen?
Das ist eine gute Frage. Jeden Song, den ich fürs Album geschrieben habe, war nicht gleich zu Beginn als Duett gedacht - ausser ‚Heartbeat’. Nicole und ich hatten bereits vorher über eine Zusammenarbeit gesprochen, da wir beim gleichen Label sind. Mit Usher hat es sich ergeben, weil ich ihn kenne und wir Freunde sind. Ich schrieb den Song, hab’ ihn dann angerufen und gesagt, dass ich den Song ‚Dirty Dancer’ vorbereitet hätte. Es ist witzig, denn als er dann ins Studio kam, änderte er den Titel auf ‚Dirty Girl’. Wir hatten darauf ein paar Diskussionen wie der Song nun heissen sollte. Deshalb beginnt der Text mit ‚this is for the dirty girls’. Aber das war ja nicht die Frage... Er ist so talentiert und es war grossartig mit ihm zusammen zu arbeiten. Und da ist noch Pitbull. Es ist so schwierig einen Song herauszupicken, weil die Duettpartner so verschieden sind. Sie alle haben einen anderen musikalischen Werdegang. Ich kann nicht wirklich einen Favoriten nennen, sie sind alle total verschieden.

Beim Schreiben eines neuen Songs, denkst du da zuerst an den Text oder die Melodie?
Es kommt darauf an... Manchmal beginne ich mit dem Titel, ein anderes Mal mit der Melodie oder mit dem Text. Für dieses Album habe ich zum ersten Mal viele Songs wieder umgeschrieben. Zum Beispiel bei ‚One Day At A Time’ habe ich zuerst mit der Melodie und dem Text begonnen, doch später mussten wir die Strophen etwa 3 Mal neu schreiben, obwohl ich nicht unbedingt viel davon halte. Doch manchmal muss es sein und es wurde einer meiner Lieblingssongs auf dem Album. Das zeigt, es gibt nicht wirklich ein Rezept und wenn etwas Spezielles da ist, sollte man es nicht einfach aufgeben. Das habe ich mit diesem Album gelernt, denn früher gab ich oft viel zu schnell auf. Wahrscheinlich habe ich Songs vernichtet, die ich nie hätte vernichten sollen.

Wenn du nur drei Dinge mit auf Tournee nehmen könntest, wofür würdest du dich entscheiden?
Einen Luftbefeuchter, meinen Hund und eine Saftpresse. Das hört sich albern an, nicht?

Würdest du mit deinem Bruder oder deinem Vater zusammen arbeiten?
Ja, das würde ich. Ich weiss nicht genau, wie es zustande kommen würde. Es könnte ja auch etwas Privates sein, ohne dass es je auf einem Album erscheinen würde. Ja, das würde ich, denn ich mag ihre Arbeit. Bisher habe ich jedoch immer meine Karriere von meiner Familie getrennt.

Nenne den schönsten Ort, den du jemals gesehen hast.
Ich liebe das Wasser, den Ozean. Ich liebe die Westküste von Mexiko. Ich mag es zu surfen. An einem schönen Tag aufs Wasser rauszugehen... das kann man fast nicht toppen. Früher war ich ein guter Ski- und Snowboardfahrer und Ski zu fahren an einem schönen Tag kann auch fast nicht getoppt werden. Ich begann etwa mit 11, 12 Jahren mit dem Wellenreiten, später wurde ich zum Windsurfer bevor ich wieder zum Wellenreiten zurückkehrte.

Würdest du in Zukunft gerne mal mit Justin Timberlake einen Song einspielen?
Ja, ich mag ihn, das wäre cool.

Hier ist noch jemand, der Geburtstag hat.
Ahmad, happy birthday.

Hast du dir auch schon Videos von dir auf YouTube angeschaut?
Ja, das hab’ ich um ehrlich zu sein. Ich schaue mir meine Video an, ja. Heutzutage ist es mit YouTube so, dass es süchtig macht. Du vergisst deine Videos und kannst dir alles ansehen was du willst. Wer hat denn schon keine Zeit ins Internet zu gehen.

Dein Lieblingssong?
Ist hier einer meiner Songs gemeint? Ich werde einfach mal meine Lieblingssong aufzählen: ‚Every Breath You Take’ von The Police, ‚Billie Jean’ von Michael Jackson, ‚Purple Rain’ von Prince. Ich könnte weitermachen mit ‚Yesterday’ von den Beatles. Alles Songs, die ich gerne selber geschrieben hätte.

Was bedeutet dir dein neues Album?
Es bedeutet mir wie alle Alben sehr viel, weil man viel Arbeit, Schweiss und viele Stunden dafür einsetzt. Aber dieses Album fühlt sich anders an. Die Reaktion darauf war so gut und ich geniesse es aufrichtig, mehr denn je.

Wie war es mit Nicole zusammen zu arbeiten?
Nicole war grossartig, sie ist ein Schatz. Wir haben vor ein paar Tagen für ‚Heartbeat’ ein Video gedreht und ich kenne sie ja schon seit Jahren. Es ist grossartig mit ihr zusammen zu arbeiten.

Was beruhigt dich?
Ab und zu beruhigt mich ein Vodka. Oder es kann das Gegenteil bewirken.

Bist du in Miami wirklich nackt Wasserski gefahren?
Das hab’ ich schon eine Million Male gemacht. Ich hab’ das früher mit meinen Freunden oft mitten in der Nacht gemacht. Wenn immer jemand eine Wetter verlor. Es geht nicht so ums nackt fahren, sondern weil es mitten in der Nacht ist und das ist wegen den Haien ziemlich gruselig. Wenn ich über die Küste fliege, sind viele Haie zu sehen. Viele würden gar nicht mehr ins Wasser, wenn sie das realisieren würden. Du siehst sie überall. Ich liebe Haie. Ich gehe oft zu den Bahamas zum Tauchen und ich habe dabei schon einige gesichtet.

Feierst du jedes Jahr deinen Geburtstag?
Nicht so sehr. Für mich sind Geburtstage nicht so wichtig.

Was machst du mit all den Geschenken, die du von deinen Fans bekommst?
Ich verkaufe sie... nein, ich mach’ nur Spass. Es kommt darauf an, was sie mir schenken. In meinem Haus in Miami hab’ ich sehr viele Geschenke von Fans.

Gibt es etwas in deiner Karriere, das du bedauerst?
Ich habe Fehler gemacht, aber ich habe von diesen Fehlern gelernt. Nein, ich bereue nichts, ich habe sehr viel Glück gehabt. Ich habe fantastische und treue Fans und ich sag’ dir was... wenn in schlecht gelaunt bin, oder auch gestern, als ich auf tausende von Leuten traf, sie bringen mich immer in gute Stimmung. Ich habe Glück sie zu haben und da gibt es nichts was ich ändern würde.

Was war deine Inspiration zu ‚Why Not Me’?
Ich mag diesen Song. Was ich daran mag ist, es hört sich für mich wie ein Wiegenlied an. Der Song hat etwas Beruhigendes an sich. Ich dachte, wenn ich ein Kind hätte... ich weiss allerdings nicht, ob es damit einschlafen würde. Hoffentlich schlafen damit nicht viele Leute ein...

Wo trittst du am liebsten auf?
Unter der Dusche … hier beginnt alles und es hört sich unter der Dusche alles gut an. Ich mag Mexico und Argentinien sehr, es gibt auch viele Orte in den USA, die ich liebe. Indien war einer dieser Orte, der überwältigend war. Da waren mehr als 50'000 Leute, die herumhüpften und witzigerweise waren 80% davon Männer. Das war eines der besten Konzerte. Und die Iren sind unglaublich. Ich bin auch immer noch nervös vor Konzerten, aber vor TV-Auftritten noch mehr. Aber hier sind wir ja im Internet … Manchmal sind die Leute im Internet zu offen. Wenn du anfängst alles im Internet zu lesen, wirst du irre.

Was würdest du an deinem letzten Tag im Leben tun?
Das bin ich auch schon gefragt worden. Ich weiss nicht... vielleicht würde ich Chili von einem Buffet wählen.

Dein Lieblingsort für den Urlaub?
Mexiko und die Bahamas

Hat ‚Euphoria’ deine Erwartungen erfüllt?
Das hat es. Und es gibt für die Leute noch so viel mehr zu entdecken. Ich denke es wird noch einige Singles mehr geben...

Was ist das Lustigste, das ein Fan für dich gemacht hat?
Ich kann das nicht vor der Kamera sagen... das ist eine saubere Sendung, ich will nicht eklig werden.

'I Like It' in den deutschen Charts!
Postet by Magdalena on Tuesday 24 August 2010
Die offiziellen deutschen Charts werden zwar immer erst am Freitag veröffentlicht, doch bereits heute gab Media Control bekannt, dass Enriques neue Single "I Like It" auf Platz 12 in den deutschen Singlecharts einsteigen wird. Nach Flo Rida feat. David Guetta mit "Club Can't Handle Me" (Rang 8) und Ich + Ich mit "Universum" (Rang 10) ist Enrique somit der dritthöchste Neueinsteiger.

'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Wednesday 25 August 2010
Musikalische Weiterentwicklung

Wir schreiben das Jahr 2010 und haben das inzwischen neunte Studioalbum von Enrique Iglesias vor uns liegen. Seit seinem letzten Album "Insomniac" konnte er in den Charts nur mittelmäßig überzeugen. Mit dem neuen Album "Euphoria" will er nun an alte Erfolge anknöpfen - die erste Singleauskopplung "I like it" legt dafür erste Grundsteine.

Für die Arbeiten am neunten Studioalbum konnte Enrique Iglesias Musikerkollegen wie Lionel Richie, Akon, Nicole Scherzinger und Usher gewinnen. Sie waren sowohl in die Arbeit als Songschreiber und/oder als featuring Artist eingebunden. Das hinzuziehen von sovielen Gastmusikern lässt den Eindruck erwecken, als würde er diese große Namen brauchen, um das Album überhaupt noch promoten zu können.

Und ehrlich gesagt hat dieses Album auch nicht viel zu bieten außer der Tracks mit den bekannten Namen. Das Duett mit Nicole Scherzinger fängt zwar an wie ein grausamer Schlager, kann sich dann aber doch noch zu einem Track entwickeln, den die DJ's in den Clubs hoch und runter spielen werden. Ähnlich wie die Single "I like it" ist dieser Track durchaus für heiße Nächte in den Clubs der Welt zu gebrauchen.

Grundsätzlich muss man sagen, dass sich Enrique Iglesias bei vielen der Titel vom Schmusepop-Sänger zu einem clubgängigen Act entwickelt hat. Eine musikalische Entwicklung ist daher durchaus zu beobachten und sicher kann er mit dieser Wandlung viele Fans gewinnen. Und auch die alten Fans, welche die Schnulzen so sehr geliebt haben, werden nicht enttäuscht sein. Akustikgitarrenlastige Songs wie "Cuando Me Enamoro" laden noch immer zu kuscheln und träumen ein.

Quelle: pooltrax.com

Press Report
Postet by Christian on Wednesday 25 August 2010
99 Fragen an Enrique Iglesias

Mehr braucht kein Mensch

London, eine Suite des für seinen dezenten Luxus bekannten Hotels The Langham. Da sitzt sein Manager, ein Turnschuh-Typ, in die geblümten Polster hineingelegt, Computer auf den Knien, Handyknopf im Ohr, und tippt. 40 Minuten Interview mit dem Latin-Pop-Superstar Enrique Iglesias (in Spanien geboren, seit seinem achten Lebensjahr in Miami). Er ist der Star der kleinen Mädchen, schwulen Männer mit bürgerlichem Lebensstil, Hausfrauen, Sekretärinnen: in etwa so. Er gehört zu der Sorte total berühmter Superstars, von der kein Mensch ganz genau sagen kann, für was sie eigentlich berühmt ist.

Seine Musik ist ein Querschnitt aus allem, was ganz okay klingt und sich gut verkauft (Hip-Hop-Beats, Flamenco-Gitarren, sexuell leicht anzüglicher Schubidu-Gesang). Er ist der Sohn des Königs aller Schnulzensänger, Julio Iglesias, er führt eine Beziehung mit dem russischen Tennis-Pin-up Anna Kournikova, die schon erstaunlich lange hält (seit acht Jahren).

Die letzte Fußballeuropameisterschaft hat er mit dem Song »Can You Hear Me« eröffnet, gerade ist sein neues Studioalbum, sein fünftes, erschienen. Reicht doch. Es gibt mit ihm absolut nichts Sinnvolles zu besprechen außer den üblichen Frauenzeitschriften-Themen (Frauen, schöne Frauen, sexy Frauen, Körperpflege) - doch, halt: Mit Enrique muss man natürlich auch über seinen Vater Julio sprechen und sein Los, zu einem Leben als Sohn eines berühmten Vaters verdammt zu sein - da sollte der Interviewer ruhig ein wenig Psychologie betreiben, das könnte lustig werden. Der Typ, der da gerade das Hotelzimmer betritt und nach einigermaßen nichts aussieht - Baseballkappe, Fleecejacke, Jeans, Dreitagebart -, ist er dann auch gleich: Enrique. Er hält eine Schüssel in der Hand, in der ein Hühnerfleisch-Sandwich auf einer Portion Pommes liegt, er setzt sich, kaut, die Schüssel in seinem Schoß: Entschuldigung, er sei heute vor lauter Interviews noch nicht zum Essen gekommen. Er guckt, kauend, mit seinen schönen Augen. Der Superstar Enrique Iglesias hat schlechte Haut und Ringe unter den Augen: angenehm. Der Manager hatte vor dem Interview durchgegeben, dass wenigstens die ersten Fragen von der Musik und vom neuen Album "Euphoria" handeln sollten.

01. Haben Sie in den letzten Monaten einen Gitarrenakkord dazugelernt?
Ich kann jetzt drei Akkorde auf der Gitarre spielen. Ich setze auf die klassischen spanischen Akkorde, ich setze auf Moll.

02. Kann Ihre Stimme etwas, was sie auf den letzten Alben noch nicht konnte?
Ich kann meine Stimme nun gleichmäßig über ganz unterschiedliche Rhythmen hinwegfließen lassen. Das ist mir auf früheren Alben noch nicht so gut gelungen.

Er spricht mit vollem Mund, entschuldigt sich erneut, dass er den Mund voll hat. Höflicher Superstar Enrique Iglesias.

03. Jemals einen Song in Ihrem Privatflugzeug geschrieben?
Das ist vorgekommen, ja.

04. Wahres Gerücht, dass Sie Ihre Songs gern im Jacuzzi, eingerahmt von flackerndem Kerzenlicht, schreiben?
Das ist ein vollkommener Blödsinn. Wer hat Ihnen diesen Quatsch erzählt?

05. Sind alle Enrique-Iglesias-Songs Sommersongs?
Mit der Idee, dass alle meine Songs Sommersongs sind, kann ich etwas anfangen, ja.

06. Einverstanden, dass ein Enrique-Iglesias-Song sich in Los Angeles vollkommen anders anhört als, sagen wir, in Berlin oder irgendeiner trostlosen Plattenbau-Metropole in China?
Aber das gilt doch für alle Songs, nicht nur für meine. Die Qualität eines Songs verändert sich mit den Umständen, unter denen du den Songs hörst, der Frage, wo du bist, wie du die Nacht zuvor geschlafen hast, wie es in deinem Zimmer riecht, ob du einen Hund oder eine schöne Frau in deiner Nähe hast.

07. Ihre Definition von Latin Pop?
Das ist der Einfluss Südamerikas auf die moderne Popmusik. Keine Ahnung. Es ist warm, und Sie möchten tanzen.

08. Wenn Elvis der Großvater des Rock ist, wer ist dann der Großvater des Latin Pop?
Einer der ganz großen Latin-Musiker, aber sicherlich noch kein Großvater dieser Gattung, ist Juan Luis Guerra. Ich habe auf meinem neuen Album mit ihm zusammengearbeitet.

09. Wenn Sie sich für einen Song im Werk Ihres Vater entscheiden möchten, welcher wäre es?
Das wären eine Menge Songs. Sie sollen sich jetzt bitte für einen entscheiden. Dann nehme ich gleich seinen ersten Song, La Vida Sigue Igual. Er hat ihn selbst geschrieben. Und er ist in diesem Song noch ganz er selbst.

Er hat, spätestens jetzt, verstanden, dass das hier ein bisschen komisch wird: anders als die anderen Gespräche, die er heute noch gibt. Es kostet ihn keine besondere Anstrengung. Aber es nervt ihn, es stört den Medienprofi, den Kontrollfreak, den international agierenden Pop-Unternehmer, dass er noch nicht abschätzen kann, worauf die Sache hier hinausläuft. Blick zum Manager auf dem Blumensofa: Der guckt in den Computer. Enrique hat beide Hände in der Pommes-Schüssel. Die Stirn des Popstars wirft Falten.

10. Welches Kompliment Ihres Vaters, Ihre Musik betreffend, werden Sie nie vergessen?
Ich habe mit meinem Vater nie über meine Musik gesprochen. Das mag schwer zu glauben sein, aber es ist mein Ernst. Ich habe überhaupt nur ein einziges Mal mit meinem Vater über Musik gesprochen. Das war am Morgen meines 18. Geburtstags.

11. Wann zuletzt mit Ihrem Vater an einer Bar gesessen und zwei, drei große Gläser Whisky zusammen ausgetrunken?
Machen Söhne das mit ihren Vätern? Bei uns ist das jedenfalls noch nie vorgekommen. Lassen Sie es mich so beantworten: Ich habe nie mit meinem Vater zusammengesessen und hatte auch nur einen Tropfen Alkohol in meinem Körper.

12. Ganz andere Frage: Wann haben Sie Ihren Vater zuletzt gesehen?
Vor zwei Jahren. Beim Tod meines Großvaters.

13. War es für Sie eine wichtige Entscheidung, anders als Ihr Vater nicht spanisch, sondern englisch zu singen?
Auf meinem neuem Album befinden sich englisch- und spanischsprachige Songs. Das war eine bewusste Entscheidung – und ein ganz natürlicher Vorgang. Die Songs, die ich schreibe, stellen sich in einem frühen Stadium als englisch- oder spanischsprachige Songs heraus.

14. Richtig, dass Sie niemals im weißen Jackett auf die Bühne treten würden, weil Ihr Vater seine Weltkarriere barfuß und im weißen Jackett beschritten hat?
Nein. Das würde ich durchaus tun. Das habe ich auch schon getan.

15. Stimmt das irre Gerücht, dass Sie mittlerweile doppelt so viele Platten wie der Hitparaden-Millionär Julio Iglesias verkauft haben?
Ich weiß nicht, wie viele Platten mein Vater verkauft hat: Sind es mehr als Elvis? Mehr als die Beatles?

Pause. Orientierung. Die Fragen über den Vater hat er wie eine Eins genommen, locker, freundlich, äußerst konzentriert, aufmerksam und effizient, also ohne auch nur ein Gramm mehr Gefühl oder Information herauszulassen, als unbedingt nötig ist (auf Vater Julio werden wir, weil es zu schön ist, später noch zurückkommen). Der Fairness halber kündigt der Interviewer an, dass es nun in das Reich der grauenhaft seichten Fragen geht. Ihm ist das gleich. Er ist gerade fertig mit essen. Er beteuert, auch wenn das keineswegs stimmen muss, dass er sich absolut großartig fühlt.

16. Ihre Größe in Zentimeter?
190.

17. Ihre Schuhgröße?
11.

18. Der Name Ihres Eau de Cologne?
Azzaro.

19. Der Name Ihrer Nachtcreme?
Hängt davon ab, was im Hotel gerade so herumliegt.

20. Nass rasieren oder trocken rasieren?
Trocken.

21. Deodorant oder kein Deodorant?
Deodorant. Ich putze mir auch die Zähne, falls Sie das noch wissen wollen.

22. Wie lautet die Firma Ihrer Unterhosen?
Hugo Boss.

23. Welche Sportart bildet Ihrer Erfahrung nach den schönsten männlichen Körper?
Schwimmen. Gut für die Muskeln, gut für die Knochen.

24. Wie heißt der Beauty-Spezialist, dem Sie persönlich am meisten vertrauen?
Ich gehe zum Hautarzt. Ich gehe nicht zum Kosmetiker.

25. Waren Sie jemals eine ganze Woche lang in Ihrem Leben nicht dunkelbraun gebrannt im Gesicht?
O ja. Vor zwei Wochen war ich ein paar Tage auf einem Boot in Miami. Davor war ich blass wie ein New Yorker im Februar.

26. Stimmen Sie zu, dass Männer insgesamt - seitdem okay aussehende Kleidung so preiswert geworden ist und der Durchschnittsmann in Europa und Amerika vor dem Zubettgehen eine Gesichtscreme aufträgt - heute wesentlich besser aussehen als noch vor zehn Jahren?
Dem kann ich nicht zustimmen. Ich muss auch sagen: Diese Frage verstehe ich nicht. Was soll mit dem Aussehen von Männern passiert sein?

27. Ihre Baseball-Kappen-Firma?
Adidas.

28. Können Sie mir heute, mit dem Abstand von zehn Jahren, die Wollmützen erklären, die Sie in Ihren Popvideos in den Jahren 1999 und 2000 getragen haben?
Richtig, da habe ich Mützen getragen. Aber ich erinnere mich nicht genau, was das für Mützen waren. Mützen halt.

Er lächelt. Vielleicht auch deshalb, weil er glaubt, sich in diesem Gespräch nun auszukennen: Da kommt, so seine Einschätzung, nun nicht mehr viel. Wir gehen - alter Trick der subtilen Gesprächsführung - von den seichten zu den ultraseichten Fragen über. Das Tempo wird angezogen: etwa 20 Schwachsinnsfragen pro Minute. Er sitzt vornübergebeugt, die Hände gefaltet, den Schirm seiner Baseballkappe über den Augen, dauerlächelnd. Das kann man auch genießen, mit einem Sexsymbol so explizit über Sex zu reden. Let’s go.

29. Die Namen Ihrer zwei besten Freunde?
Andres und Gonzo.

30. Wie müssen wir uns eine wirklich wilde Nacht mit Andres, Gonzo und Enrique vorstellen?
Wir gehen auf ein Boot. Wir trinken Wodka. Wir fahren nackt Wasserski bei Nacht. Der Typ, der das Boot lenkt, würde übrigens nie etwas trinken, das ist mir ganz wichtig, da kenne ich keinen Spaß.

31. Blond oder braun?
Keine Vorlieben.

32. Blau oder braun?
Keine Vorlieben.

33. Was wollen alle Frauen?
Sie wollen ihren Prince Charming.

34. Was wollen alle Groupies?
Sie wollen fünf Minuten deiner Zeit.

35. Bett oder Sofa?
Sofa.

36. Strand oder Swimmingpool?
Strand.

37. Segeljacht oder Privatjet?
Das Flugzeug.

38. Scarlett oder Penélope?
Beide sind sehr sexy. Auf ganz unterschiedliche Art.

39. Wer ist die schönste spanische Frau?
Die kennen Sie nicht.

40. Kennen Sie eine schöne deutsche Frau?
Natürlich. Eine Karen. Wunderschön. Aus Baden-Baden.

41. Ihr ewiges James-Bond-Girl?
Die aus For Your Eyes Only (In Tödlicher Mission).

42. Ihr Lieblings-Unterwäschemodell?
Da nehme ich die Holländerin - die, die alle gerade sexy finden. Ich habe den Namen gerade vergessen.

43. Einverstanden, dass Leonardo DiCaprio wirklich großes Talent im Brutal-sexy-Freundinnen-Finden hat?
Bar Rafaeli, natürlich! Sie ist unglaublich.

44. Können Sie zugeben, dass Sie mittlerweile lieber das dritte Bier bestellen, als mit der aufregenden Frau, die neben Ihnen an der Bar steht und deren Vornamen Sie nicht kennen, nach Hause zu gehen?
Kommt ein bisschen auf die Frau an, nicht wahr? Aber richtig: Ich trinke lieber den dritten Wodka, als mit der Frau nach Hause zu gehen, deren Vornamen ich nicht kenne. Also: Ich trinke Wodka, kein Bier. Ich bin kein großer Biertrinker.

45. Wie sagen Sie »I love you«?
So: I love you.

46. Haben Sie eine nette Art gefunden, Nein zu einer attraktiven Frau zu sagen?
Du lächelst.

47. Korrekte Beobachtung, dass die fünfzigjährigen Frauen die neuen Zwanzigjährigen sind?
Ich hörte, dass die Vierzigjährigen die neuen Zwanzigjährigen sind.

48. Verstehen Sie, wovon Frauen reden, wenn Sie sich einen humorvollen Mann im Bett wünschen?
Gegenfrage: Wollen Frauen einen humorvollen Mann im Bett haben?

49. Fühlen Sie sich als Liebhaber manchmal unter Druck gesetzt, weil Sie der Sohn von Julio, des Königs aller Liebhaber, sind?
Ich verspüre keinerlei Druck.

50. Hat Ihnen Ihr Vater, die Frauen betreffend, jemals einen Ratschlag gegeben?
Nein.

51. Hat Ihnen Ihr Vater, der ja wie kein anderer Vater die Frauen kennt, die russischen Frauen besonders ans Herz gelegt?
Nein.

52. Welche besondere Qualität zeichnet russische Frauen Ihrer Erfahrung nach aus?
Ich glaube nicht, dass russische oder tschechische oder südamerikanische Frauen über einen besonderen Charakter verfügen. Ich glaube überhaupt, dass es Quatsch ist, Frauen einem nationalen Charakter zuzuordnen - ich jedenfalls denke so nicht über Frauen. Es ist meine feste Überzeugung, dass man über Frauen nur als Individuen reden kann. Jede Frau, auch jede russische Frau, ist anders.

53. Richtiger Eindruck, dass Sie manchmal ein bisschen erschöpft davon sind, immer der sexy Enrique Iglesias sein zu müssen?
Sexappeal ist das Gegenteil von Anspannung, von Verkrampfung. Du darfst nicht zu viel wollen. Es passiert entweder ganz natürlich, oder es passiert nicht.

54. Welche Sexseite im Internet empfehlen Sie?
Keine Ahnung. Solange du erwachsen bist, ist Sex im Internet okay.

55. Ihre Lieblings-Anna-Kournikova-Site im Internet?
Die offizielle natürlich. Kournikova.com.

56. Wo ist Ihre Freundin jetzt gerade?
Bei uns zu Hause. In Miami.

57. Einverstanden, dass die Beziehung, die Sie seit nun acht Jahren zu der russischen Tennisspielerin Anna Kournikova unterhalten, auf eine schwer fassbare Art etwas Moderneres, Avancierteres, im besten Sinne Zeitgemäßeres ist als einfach eine Beziehung?
Moment. Eine Beziehung ist eine Beziehung. Sie basiert auf Vertrauen, Verständnis, Mitgefühl. Fertig. Aus.

58. Ihr Geheimnis einer langen Beziehung?
Privatsphäre.

Er lacht. Er lacht jetzt richtig laut. Das ist ein schöner Anblick, den Geschäftsmann und Kontrollfreak Enrique von Herzen lachen zu sehen. Da schaut sogar der Manager auf dem Blumensofa einmal kurz hoch. Dass er, der Latino-Popstar Nummer Eins, es hinbekommt, gegen alle Wahrscheinlichkeit noch ein Privatleben zu haben, das ist sein Sieg.

59. Und noch ein irres, wieder absolut schwachsinniges, weil frei vom Himmel herunter erfundenes Gerücht, wie folgt: Können Sie bestätigen, dass Heidi Klum Ihr Angebot abgelehnt hat, die Rolle Ihrer Freundin zu übernehmen, die Ihnen für Partys und PR-Auftritte zur Verfügung steht?
Das ist absoluter Blödsinn. Ich habe Heidi Klum nie getroffen. Übrigens, auch sie ist eine sehr schöne, eine äußerst attraktive deutsche Frau. Ein absoluter Hammer.

Er muss jetzt noch einmal richtig lachen. Der Interviewer lacht mit. Fröhliches Gelächter bei Star und Interviewer: Ja, Mensch, wir verstehen uns! Es tut ihm offensichtlich gut, einmal nicht über seine Musik zu sprechen, über die es ja wahrscheinlich auch für ihn nicht ganz einfach ist, etwas zu sagen. Wir müssen nun aufpassen, dass es nicht zu albern wird. Wir brauchen: Gefühl, Tiefgang, irgendeinen Sinn. Tiefsinn mit Enrique Iglesias: Wie, um Himmels willen, soll das gehen?

60. Wie geht’s Ihrem guten Freund Mickey Rourke?
Das letzte Mal habe ich ihn vor den Oscars in einer Bar in Los Angeles gesehen. Er war, wie er immer ist: sehr großzügig, großherzig, humorvoll, unterhaltsam.

61. Wie geht’s Ihrer lieben Freundin Sarah Connor?
Längere Zeit nicht mit ihr geredet, aber sie ist wunderbar. Wie Sie wissen, habe ich sie in Los Angeles beim Dreh eines Musikvideos kennengelernt.

62. Hängt es Ihnen zum Hals raus, dass Sie immer wieder erklären müssen, dass Sie von den zwei berühmtesten Latin-Pop-Sängern des Planeten nicht der sind, der gerade sein Coming-out hatte?
Diese Verwechslung hat meines Wissens nie stattgefunden.

63. Freuen Sie sich über das Coming-out Ihres Kollegen Ricky Martin?
Ich bin glücklich darüber, ich bin erleichtert. Sein Coming-out war ein mutiger Schritt, ich gratuliere ihm dazu. Ricky steht unter ständiger Beobachtung. Einen so wichtigen Teil seiner Persönlichkeit nicht offen zeigen zu können, muss eine furchtbare Last gewesen sein. Lassen Sie es mich so ausdrücken: Wäre ich schwul, ich würde es öffentlich machen, je früher, desto besser.

64. Als Schwulenikone, die Sie natürlich auch sind: Haben Sie eine Botschaft an Ihre homosexuellen Fans?
Ich habe viele homosexuelle Freunde. Aber, nein, ich habe keine besondere Botschaft an Homosexuelle – wohl aber eine Botschaft an all diejenigen, die Homosexuelle nicht akzeptieren: Bewegt euch, hört auf, so intolerant zu sein! Ich habe eine Botschaft an die vielen Eltern, die ihre Kinder nicht akzeptieren, weil sie schwul sind – sie lautet: Eltern, die ihre Kinder ablehnen, weil sie anders sind, ganz gleich, auf welche Art anders, sind keine guten Eltern.

65. Wie lautet Ihre Botschaft an die Sekretärinnen dieser Welt, die kreischen, wenn sie Ihre Musik hören?
Oh, ich liebe Sekretärinnen. Zwei Fantasien haben mich mein Leben lang beflügelt: Sekretärinnen und Lehrerinnen. Ich hatte eine umwerfende Literaturlehrerin, sie hat mich immer durchfallen lassen. Die engen Kostüme, die Brillen … die intellektuelle Aura, die diese Frauen umgibt, ist brutal sexy. Meine Botschaft an alle Lehrerinnen und Sekretärinnen der Welt lautet: Danke, dass es euch gibt.

Er freut sich. Natürlich, er freut sich darüber, dass er dieses Gespräch beherrscht und seine Antworten zusehends mehr Drive, Charme und Persönlichkeit bekommen. Enrique Iglesias, was für ein netter, gerader, offener und sympathischer Mensch. Er redet keinen Quatsch. Und wenn es darauf ankommt, ist er sogar ein guter, ein politisch korrekter Mensch (die Rechte von Schwulen und Sekretärinnen betreffend). Wir wollen nun erleben, dass er einmal von sich selbst überrascht ist. Wir wollen ihm – gegen alle Wahrscheinlichkeit - einmal wirklich nahekommen.

Zeit für ein Spielchen, den Self-Rating-Test. Sie schätzen Ihr Talent zwischen zehn Punkten, grandiose Begabung, und null Punkten, keinerlei Begabung, ein. Okay.

66. Unterwäsche-Modell.
Null. Ich hätte keine Chance, eine Unterwäschekampagne mit Würde zu überstehen, glauben Sie mir. Ich sähe wie ein Vollidiot aus.

67. Don Juan.
Drei Punkte.

68. Frank Sinatra.
Fünf.

69. Fußballspieler.
Sieben.

70. Stierkämpfer.
Da wäre ich eine Pussy. Drei. Zwei.

71. Flamenco-Gitarrist.
Acht.

72. Sohn.
Mein Talent als Sohn? Da gebe ich mir eine Zehn. Ich bin ein guter Sohn.

73. Sie sind nicht rauschgiftsüchtig und kein Alkoholiker, Sie blicken auf eine Weltkarriere zurück, Sie haben eine prima Freundin, tragen Baseballkappen, stehen mit beiden Füßen auf dem Boden. Manchmal überrascht darüber, dass Sie Ihren Vater seelisch überlebt haben?
Ach, wissen Sie...

Er denkt nach. Wahrscheinlich hätte jeder Mensch sich an dieser Stelle einen Moment zum Nachdenken genommen, also auch der ultrasympathische Herr Iglesias. Wir werden härtere Seiten aufziehen müssen, ihn ärgern und erschrecken müssen, um doch noch ein Stück Wahrheit aus ihm herauszukitzeln: mal hören.

Niemand ist perfekt. Ich versuche, mich so gut es geht zu schlagen – als Sohn, als Kumpel, als Sänger, als Typ, der gar nicht so sehr anders ist als ihr Typen da draußen. Manchmal denke ich: Meine Erziehung hat einfach gut hingehauen. Auch wenn meine Eltern selten zu Hause waren, sie waren schlau genug, mir eine Kinderfrau, also eine zuverlässige Kraft, an die Seite zu stellen, die auf mich aufgepasst hat.

74. Ihre Mittel gegen Einsamkeit?
Songs schreiben.

75. Sind Sie jetzt gerade todtraurig?
Überhaupt nicht.

76. Sind Sie brutal gelangweilt?
Nein. Null.

77. Geht Ihnen das Sonnenlicht auf die Nerven?
Nie.

78. Überfällt Sie manchmal die Lust, einem wildfremden Menschen voll ins Gesicht zu hauen?
Du lieber Himmel, nein! Haben Sie diese Träume? Da kann ich Ihnen nicht folgen. Ich bin ein friedfertiger Mensch.

79. Wie geht’s Ihrer wunderbaren Kinderfrau Mrs. Elvira Olvarez?
Ich habe sie zu mir geholt, jetzt lebt sie bei mir in meinem Haus in Miami. Sie war immer streng. Mittlerweile ist sie 70 Jahre alt, sie kümmert sich um meine Hunde.

Er liegt tief hinten im Sessel. Lächelnd. Die Hände gefaltet. So haben wir uns diesen Enrique Iglesias vorzustellen: als einen, der mit seinen Hunden spielt, einen, der seine Kinderfrau auf ihre alten Tage zu sich nach Hause holt. Der Manager hält eine Hand hoch: noch fünf Minuten.

80 Ihr Lieblingsspiel auf dem iPhone?
Ich spiele nicht auf dem iPhone.

81. Ist es einfach, auf einer Bühne vor 100.000 Menschen ein glücklicher Mensch zu sein?
Das ist das Einfachste. Ich kann auf der Bühne so gut entspannen wie an keinem anderen Ort. Der Mensch auf der Bühne ist der glücklichste Mensch der Welt.

82. Was ist der Sinn des Lebens?

Entsetzlich, entsetzlich! Diese Frage hätte ebenso gut Norbert Körzdörfer, der Promi-Interviewer der »Bild«-Zeitung, stellen können, aber wir wissen uns nicht anders zu helfen, wir wollen jetzt auf die letzten Meter unbedingt noch irgendeinen Sinn!

Alles läuft auf dein persönliches Glück hinaus. Ich denke, Glück, das ist, wenn du Verantwortung für dich und ein Stück Verantwortung für die Welt übernimmst.

83. Eine große Frage, die ich mir immer gestellt habe: Welche sinnvolle Tätigkeit soll der Mensch am Rand eines sonnenüberfluteten Swimmingpools verrichten?
Da sage ich: mit seinen Hunden spielen.

84. Was sagt der Psychiater?
Ich war nie bei einem. Vielleicht sollte ich aber mal einen aufsuchen. Eine Therapie hat noch niemandem geschadet.

85. Wie heißt Ihr Einschlafmittel?
Ich nehme Ambiant. Es macht - angeblich - nicht körperlich abhängig.

86. Welches Hotel hat die besten Matratzen auf der Welt?
Das Ritz in Paris.

87. Lesen Sie immer noch »Mickey Maus« zum Einschlafen?
Nein.

88. Können Sie versprechen, dass Sie niemals mehr als zwei Schlaftabletten pro Nacht nehmen?
Exakt zwei Tabletten sind mein Limit.

89. Sicher, dass Sie kein Alkoholiker sind?
Ich bin zu hundert Prozent sicher, dass ich kein Alkoholiker bin.

Der Manager klappt seinen Computer zusammen, steht auf. Von der Mitte des Raums stellt er ein Frage auf Spanisch. Enrique antwortet auf Spanisch. Er, Latin-Popstar, steht nun ebenfalls auf. Seine große, schlanke Gestalt. Ach, ihr Baseballkappen-Typen: Wenn Profitum bedeutet, unter widrigen Umständen die Laune hochzuhalten, dann ist er, Enrique, Vollprofi. Der Manager und sein Popstar haben nun Wichtiges zu besprechen. Er gehört uns nicht mehr, er ist eigentlich schon weg. Noch zehn Fragen an Enrique Iglesias.

90. Die Namen Ihrer zwei Hunde?
Lucas und Grammy.

91. Sind Sie eher 30 oder 40 Jahre alt?
Ich bin 35.

92. Soll Ihre wunderschöne Freundin jetzt endlich mal schwanger werden?
Ich freue mich darauf, Vater zu werden – zum richtigen Zeitpunkt. Dieser Zeitpunkt ist noch nicht gekommen.

93. Wissen Sie, wie viele Geschwister Sie haben?
Natürlich. Es sind neun. Der Jüngste ist drei Jahre alt, er heißt Guillermo und lebt bei seiner Mutter.

94. Eine Ahnung, wie viele Kinder Sie haben?
Ich habe keine Kinder.

95. Als Einwohner Floridas wissen Sie das: Wird sich der Golf von Mexiko jemals von der Ölkatastrophe erholen?
Ich wohne an der Ostküste von Florida. Die hat das Öl Gott sei Dank nicht erreicht.

96. Wird Spanien die Wirtschaftskrise überleben?
Ich lebe in den USA, aber ich vertraue dem spanischen Volk. Viva España.

97. Kennen Sie einen guten Titel für eine Greatest-Hits-Sammlung?
Der beste Titel für eine Greatest-Hits-Sammlung lautet Greatest Hits.

98. Traurig darüber, dass Sie jetzt nicht mit mir nach draußen gehen und sich zu den Leuten in die Sonne setzen können?
Stellen Sie sich vor: Ich tue das. Ich tue meistens genau das, worauf ich gerade Lust habe.

99. Welchen Elvis-Song möchten Sie in diesem Leben noch einmal neu aufnehmen?
Wenn einen Elvis-Song, dann Can’t Help Falling In Love With You.

Quelle: zeit.de

Brandneue Promofotos!
Postet by Magdalena on Wednesday 25 August 2010
Heute sind wunderschöne neue Bilder eines Fotoshootings für das neue Album "Euphoria" aufgetaucht. Diese stammen vom Chapman Baehler.


US Billboard Charts
Postet by Magdalena on Thursday 26 August 2010
Nachstehend alle anderen Platzierungen, datiert vom 28. August.

Euphoria
  Billboard 200: #43 (letzte Woche: #37)
  Billboard European Albums: #47 (letzte Woche: #26)
  Billboard Latin Albums: #1 (letzte Woche: #1)
  Billboard Latin Pop Albums: #1 (letzte Woche: #1)

I Like It feat. Pitbull
  Billboard Canadian Hot 100: #4 (letzte Woche: #5)
  Billboard Dance/Club Play Songs: #5 (letzte Woche: #1)
  Billboard Digital Songs: #5 (letzte Woche: #5)
  Billboard Hot 100: #4 (letzte Woche: #4)
  Billboard Latin Songs: #12 (letzte Woche: #19)
  Billboard Latin Pop Songs: #4 (letzte Woche: #5)
  Billboard Pop Songs: #4 (letzte Woche: #6)
  Billboard Radio Songs: #4 (letzte Woche: #8)

Cuando Me Enamoro feat. Juan Luis Guerra
  Billboard Latin Songs: #3 (letzte Woche: #1)
  Billboard Latin Pop Songs: #3 (letzte Woche: #2)
  Billboard Tropical Songs: #10 (letzte Woche: #6)

Julio Iglesias hat geheiratet
Postet by Magdalena on Thursday 26 August 2010
Enriques Vater, der spanische Sänger Julio Iglesias, hat die Mutter seiner fünf jüngsten Kinder geheiratet. Wie das Management des Sängers mitteilte, ehelichte Iglesias seine langjährige Partnerin Miranda Rijnsburger am Dienstag im südspanischen Marbella. Die Trauung mit dem früheren niederländischen Topmodel fand demnach im engsten Familienkreis statt. Nur die zwischen drei und 13 Jahre alten Kinder seien dabei gewesen, als Trauzeugen hätten die Verwalter des familiären Anwesens in Ojén nahe Marbella fungiert.

Deutsche Single- und Albumcharts
Postet by Magdalena on Friday 27 August 2010
Wie bereits am Dienstag berichtet, hat es Enriques neue Single "I Like It" auf Anhieb auf Platz 12 der deutschen Singlecharts geschafft. Das neue Album "Euphoria", das bereits am 06. Juli digital und erst heute als CD in Deutschland veröffentlicht wurde, ist nicht in den deutschen Albumcharts gelistet.

Request 'I Like It'
Postet by Magdalena on Friday 27 August 2010
Um zu erreichen, dass Enriques neue Single noch weiter in den deutschen Single-Charts steigt, ist es natürlich sehr wichtig, dass "I Like It" so oft wie nur möglich im Radio gespielt wird. Nur auf diese Weise, werden andere auf den Song aufmerksam. Daher möchte ich euch erneut bitten, Enriques neue Single bei euren Radiostationen anzufragen. Hier die detailierte Aufstellung der wichtigsten Radiostationen in Deutschland. Auch wenn ihr von den Radiostationen kein Feedback bekommt, bitte gibt trotzdem NICHT auf.


Denkt daran: Nur GEMEINSAM sind wir stark!

'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Friday 27 August 2010
Enrique Iglesias "Euphoria" (Universal)

Was kann schon schiefgehen, wenn man sich angesagte Partymusik-Spezialisten wie Pitbull, Akon oder Usher ins Studio einlädt? Gar nichts. Der geschickte Schachzug von Enrique Iglesias mündet in positiv gestimmter Sommerparty-Musik, die in erster Linie der Unterhaltung dient und in keinem Tanztempel der Welt als Störfaktor empfunden wird. Der frische Wind am Beginn wird in der zweiten Hälfte zum lauen Lüfterl. Da schmachtet Iglesias, spielt sein altbekanntes Lied auf der Gefühlsleier, klingt typisch herzverbunden und verfällt in den kalkulierten Harmonie-Schritt. Anspieltipps: "I Like It", "One Day At A Time".

Quelle: nachrichten.at

Press Report
Postet by Magdalena on Friday 27 August 2010
Mangel an Mysterium

Enrique Iglesias veröffentlicht mit "Euphoria" sein neuntes Studioalbum


"Du bist ein internationaler Popstar, ein Superstar, vielen Dank fürs Kommen!" Der US-Talker George Lopez überschlug sich förmlich vor Begeisterung über den Besuch des schmalen, strubbeligen Kerlchens, das da in Trainingsjacke auf dem Sessel gegenüber Platz genommen hatte. Sein Gast sah eigentlich weniger nach einem internationalen Superstar aus als nach einem typischen US-Verbindungsstudenten - dazu passend sprachen die beiden erst einmal ausgiebig über sexuelle Eroberungen in Argentinien und die Gefahren des unbekleideten Wasserskifahrens. Der Gast war Enrique Iglesias, 35 Jahre alt und auf Promotiontour für sein aktuelles Album "Euphoria". Über die Platte aber - oder überhaupt über irgendein halbwegs ernsthaftes Thema - wurde während der ganzen Show nicht gesprochen. Fragt sich nur: Will er nicht - oder kann er nicht?

Mit Informationen geht Iglesias gerne sparsam um. Details aus seinem Privatleben lässt er überhaupt nur dann an die Öffentlichkeit, wenn sie entweder absolut unverfänglich sind oder das Bild des charmanten Filous stützen, das er auch auf den Interviewcouches von sich selbst zeichnet.

So widmet er etwa sein aktuelles Album in blumigen Worten seinem verstorbenen Hund: "Durch Dick und Dünn, Höhen und Tiefen, Gebrüll und Flüstern, danke Grammy, dafür, dass du immer die Auffahrt hinunterranntest, wenn du das Auto ankommen hörtest, um mich willkommen zu heißen - im Himmel auf Erden." Wer diese Zeilen liest, kann im Hintergrund schon das selige Seufzen zahlreicher (meist weiblicher) Fans hören. So ein armer, lieber Junge! Der vermisst seinen Hund!

Auf der anderen Seite ließ man dem Klatschportal tmz.com ein Video zukommen, auf dem Iglesias dabei zu sehen ist, wie er aufgrund einer verlorenen Wette nackt Wasserski fährt. Wer die verwackelten, verschwommenen Nachtaufnahmen sieht, kann im Hintergrund schon das aufgeregte Kichern der gleichen Fans hören. So ein frecher Junge! Der traut sich was!

Medienvertreter treibt der Vollprofi mit dieser Masche gelegentlich in die Verzweiflung. Es könne doch nicht sein, so der allgemeine Tenor, dass jemand tatsächlich so ist, wie Iglesias sich darstellt: unbekümmert, nicht unbedingt höflich, aber freundlich, meistens lustig; ausgestattet mit einer unproblematischen Beziehung zu Ex-Tennisprofi Anna Kournikova und nicht allzu viel Tiefgang. Es muss doch irgendetwas geben, ein dunkles Geheimnis. Leidet er womöglich unter der Berühmtheit seines Vaters Julio? Macht ihm sein Image als leichtlebiger Produzent leicht verdaulicher Popmusik zu schaffen? Liest er heimlich Schopenhauer? Wenn dem so sein sollte, ist davon bei Iglesias jedenfalls nichts zu spüren. Vielleicht steckt hinter der Fassade des gutherzigen Filous ja tatsächlich einfach nur ein gutherziger Filou.

Iglesias müsste schon lange nicht mehr arbeiten, und trotzdem landen seine Singles regelmäßig weltweit ganz vorne in den Charts. Was seinen Erfolg angeht, hat er seinen Vater inzwischen mindestens eingeholt, wenn nicht übertroffen. Er wuchs völlig sorgenfrei im Reichtum auf, wurde von seiner Erzieherin Elvira Olvarez aber keineswegs verwöhnt: "Sie war immer streng", erinnert sich der Sänger heute. Er schaffte einen ordentlichen Schulabschluss und begann sogar ein Wirtschaftsstudium, bevor er sicher war, dass die Sache mit der Musik funktionieren würde. Keine Spur einer schweren Jugend, nicht der leiseste Hauch einer gequälten Künstlerseele.

Wem es so gut geht wie Iglesias, dem fällt es wahrscheinlich einfach leichter zu teilen. So lässt er seine einstige Erzieherin inzwischen bei sich wohnen, ist stets freundlich zu Fans und Journalisten. Und erhält sich genau durch diesen Mangel an Mysterium ein bisschen davon.

Quelle: unterhaltung.de.msn.com

'Euphoria' Rezension
Postet by Magdalena on Friday 27 August 2010
Enrique Iglesias: Euphoria

Nur beinharte Enrique-Iglesias-Fans werden angesichts dieses Albums tatsächlich Euphorie empfinden.


Enrique Iglesias ist ein netter Kerl: Er führt eine weitgehend skandalfreie Langzeitbeziehung mit Anna Kournikova, besingt auf seinen Konzerten auch mal schwule Fans und widmet sein neuestes Album seinem toten Hund. Deshalb fällt es nicht gerade leicht, etwas Unfreundliches über "Euphoria" zu schreiben. Aber was soll man machen? Die Platte ist schlecht. Die meisten Songs darauf sind purer Plastikpop. Da helfen auch die Gastauftritte namhafter Stars nicht mehr; im Gegenteil: Oft schaden sie sogar noch.

Der Opener "I Like It" könnte ein passabler Partysong werden - immerhin schafft er es, ein kleines Lionel-Richie-Sample halbwegs schlüssig einzufügen. Doch er krankt nicht nur am Bemühen des 35-Jährigen, sich als gut zehn Jahre jünger zu verkaufen, sondern auch an einem gänzlich unnötigen Kurzauftritt des Latino-Rappers Pitbull.

Danach bessert sich die Lage keineswegs, im Gegenteil: "One Day At A Time" ist ein völlig verkitschter Reggae, dem Akon noch eine Extraportion Billigschmalz verleiht. Dazu wurde der Track noch mehrmals durch den Computer gejagt, um auch das letzte Bisschen Kontur loszuwerden. Für "Heartbeat", das sich nicht zwischen Kuschelsofa und Dancefloor entscheiden kann, hauchen Nicole Scherzinger und Iglesias gleichermaßen kraftlos um die Wette. In "Dirty Dancer" schließlich ist nach der Ansage "Enrique - Usher" von dem angekündigten Kollaborateur abgesehen von gelegentlichen "Whoo!"- und "Yeah!"-Rufen kaum noch etwas zu hören. Nicht seine Schuld: Die billigen Effekte und Stampfbeats beherrschen den Song vollkommen.

Die einzige halbwegs gelungene Zusammenarbeit ist "Cuando Me Enamoro" mit dem dominikanischen Merengue-Musiker Juan Luis Guerra. Überhaupt scheint Iglesias mit den spanischsprachigen Songs des Albums besser zurechtzukommen als mit den englischen. Auch hier ist kein großartiger Glücksgriff dabei, aber immerhin ist das Fremdschampotenzial deutlich geringer, und Iglesias' Soloversion von "No Me Digas Que No" macht zumindest abseits des Refrains gute Laune. Schade nur, dass solche Momente auf dem Album so spärlich gesät sind. Und so bleibt "Euphoria" angesichts dieses Albums wohl nur beinharten Iglesias-Fans vorbehalten.

Quelle: unterhaltung.de.msn.com

Premios Orgullosamente Latino 2010
Postet by Magdalena on Saturday 28 August 2010
Gestern Abend wurden auf der offiziellen Seite die Gewinner der Premios Orgullosamente Latino 2010 bekanntgegeben.


Von den Nominierungen in vier Kategorien hat Enrique zwei Preise erhalten. Zum einen als "Solista latino del año" und in der Kategorie "Video latino del año" für sein Duett "Cuando Me Enamoro" mit Juan Luis Guerra.

Auslosung 'I Like It' Gewinnspiel
Postet by Magdalena on Sunday 29 August 2010
Heute fand die Auslosung der Gewinner des 'I Like It' Gewinnspiels statt. Naja, eine Auslosung war es nicht unbedingt, da es nur eine Einsendung gab... Alle drei Preise gehen daher an die einzige Teilnehmerin.

Zehn verschiedene TV-Fotos (20 x 30 cm)
Zehn verschiedene Promofotos (20 x 30 cm & 12,5 x 18,5 cm)
Zehn verschiedene Konzertfotos (12,5 x 17,5 cm)
Daniela M., 85464 Neufinsing


Herzlichen Glückwunsch Daniela und viel Spaß mit den Bildern!

Press Report
Postet by Magdalena on Tuesday 31 August 2010
Sexsymbol? Enrique Iglesias hat es satt

Der spanische Popsänger Enrique Iglesias hat es satt, ständig als Frauenschwarm und Sexsymbol bezeichnet zu werden.


In Musikvideos gibt er sich zwar als lüsterner, cooler Draufgänger zu schnulzigen Popklängen mit einfachen Texten. Doch der 35-Jährige ist nach eigenen Angaben von Natur aus schüchtern. Ein Leben im Rampenlicht gebe ihm Selbstvertrauen, sagte er einem Radiosender. “Ruhm ist das beste Aphrodisiakum.“ 55 Millionen Platten verkaufte er bisher weltweit. Der Freund von Tennisspielerin Anna Kurnikowa (29) lud die Deutsche Presse-Agentur in London zum Interview, um über sein neues Album “Euphoria“ zu sprechen.

Ihr Vater Julio hat nach 20-jähriger Beziehung vor einer Woche überraschend geheiratet. Wie steht es bei Ihnen?
Hochzeit? Kinder? Nie! Ich bleibe lieber ungebunden.

Warum sind Sie dann nun so euphorisch mit ihrer neuen Platte?
Nach dieser Stimmung strebt man. Wann immer man ein Album oder Musik macht, betet man für diese magischen Momente. Man schreibt etwas oder bekommt eine Blitzidee, die einen eben euphorisch stimmt. Dann denke ich, wie schön es wäre, wenn jeder jetzt sofort diesen Song hören könnte. Auf dieser Platte sind vier oder fünf solcher Momente. In diesem Geschäft lässt man sich von seinem Instinkt, Gott und persönlichen Geschmack leiten.

Haben Sie keinen Druck, Nummer-eins-Hits zu komponieren?
Doch, immer. Manchmal öfter als andere Popstars. Ein gutes Lied aber entsteht, wenn ich keinen Druck verspüre und dann glaube, meinen besten Song geschrieben zu haben - ganz plötzlich, in einem nervenaufreibenden Marathon. Dafür gibt es keine Formel.

Wie oft hatten Sie diesen Moment in ihrer 15-jährigen Karriere?
Mein erstes Album zählt nicht; ich war so jung. Aber es passierte von der zweiten Platte an. Ich schrieb den Song “One Night Stand“ und war so überzeugt von ihm, aber er wurde nicht mal eine Single. Am selben Tag schrieb ich “Hero“, weil es in meinen Händen kribbelte. Bei diesem Album war es ein wenig anders. Viele Lieder schrieb ich mehrmals um, obwohl ich erst echt überhaupt nicht an sie glaubte und aufgeben wollte. Jetzt sind es meine Lieblingssongs.

“Euphoria“ ist Ihre erste zweisprachige Platte. Warum nicht früher?
Weil die Plattenfirma mich nicht gelassen hätte.

Und da haben Sie nicht auf den Tisch gehauen?
Das hätte ich tun können, aber man will es sich ja nicht mit der Plattenfirma verscherzen. Dieses Geschäft ist Teamarbeit.

Sie singen englisch und spanisch. Wie schwierig fällt es Ihnen mit Ihren spanischen Liedern das internationale Publikum zu begeistern?
Es ist einfacher, wenn gewisse Melodien zu einem flotten Rhythmus laufen - den Text verstehen ja wenige. Es gibt dabei so etwas wie eine Formel: Meine spanischen Songs kamen oft im Sommer heraus, wenn viele Spanienurlauber zu Hause vom neuesten Latino-Hit schwärmen. Mit einer Ballade ist es viel schwieriger.

Sie haben nun auch mit vielen Popstars wie Usher und Lionel Richie gemeinsam gesungen. Wie lief diese Zusammenarbeit?
Für mich war es sehr lustig. Diese Aufnahmen machen das Album vielschichtiger und locken mich aus meiner Kuschelecke.

Wer steht noch auf Ihrer Wunschliste?
Leuten, mit denen ich aufwuchs: Tom Petty, Bruce Springsteen, Michael Jackson, Prince, Paul McCartney, Marvin Gaye.

Warum haben viele Ihrer Fans mehr Interesse an Ihrer Attraktivität als an Ihrer Musik?
Wenn meine Musik nicht wäre, die sie auf mich aufmerksam gemacht hat, wäre ich ihnen scheißegal. Offensichtlich hilft beides. Erst fängt man sie mit Musik, dann mit Persönlichkeit und Charisma - nie umgekehrt. Es gibt eine ganze Menge gut aussehender Menschen.

Quelle: tz-online.de
Back Forward Home